Aktuelle Meldungen

EPISO 3, ein durch Tristan Capital Partners verwalteter Fonds, hat sich Rarität am Hamburger Logistikmarkt gesichert / Alpha Industrial als Dienstleister für Projektsteuerung, Vermarktung und Asset Management beauftragt / Baugenehmigung für 31.000 qm moderne Logistikflächen im Hafengebiet liegt bereits vor

Im Hamburger Hafengebiet stellt Alpha Industrial für EPISO 3 noch im laufenden Jahr 15.000 qm moderne Logistikflächen fertig (1. Bauabschnitt, 1. Halle von links).
Bei Komplettausbau bietet der Logistikpark in den Vollhöfner Weiden 17 insgesamt 31.000 qm Neubauflächen. Bildrechte: Alpha Industrial
Hamburg, 8. Mai 2017 – EPISO 3, ein durch Tristan Capital Partners verwalteter Fonds, hat die Baugenehmigung für die Entwicklung von insgesamt ca. 31.000 qm Logistikflächen mitten im Hamburger Hafengebiet erhalten. Realisiert werden die Flächen vom Logistikimmobilienexperten Alpha Industrial, der als Dienstleister mit der Projektsteuerung, der Vermarktung und dem Asset Management beauftragt worden ist.

Der Logistikpark entsteht auf einem rund 80.000 qm großen Grundstück mit direkter Anbindung an die Autobahn A7 und einem ÖPNV-Anschluss vor der Haustür. Der erste Bauabschnitt mit ca. 15.000 qm modernster und nachhaltiger Logistikfläche steht Ende des Jahres 2017 zur Anmietung zur Verfügung. Büro-, Sozial- und Mezzanineflächen können nutzerspezifisch ausgebaut werden. Die ab ca. 4.600 m² teilbaren Flächen werden gemäß der aktuellen EnEV (Energieeinsparverordnung) errichtet.

„Mitten im voll vermieteten Hamburger Hafen haben wir mit unserem Verdichtungsansatz die Möglichkeit geschaffen, Neubauflächen zu errichten“, sagt Kathrin Fuhrmann von Alpha Industrial. „Diese Ausbaureserve wollen wir dem Markt ab Ende dieses Jahres zur Verfügung stellen. Erste Gespräche mit potentiellen Nutzern laufen aktuell.“

Das Bestandsgebäude samt Entwicklungsgrundstück wurde vom Immobilienfonds European Property Investors Special Opportunities 3, EPISO 3 im Herbst 2016 erworben.

Alpha Industrial erwirbt Bestandsimmobilie in Bergheim und reicht Bauantrag für weitere 13.000 qm Logistik- und Gewerbeflächen ein

Alpha Industrial hat im Gewerbepark Bergheim-Paffendorf eine Bestandsliegenschaft erworben, die Ausbaureserve von 13.000 qm modernen Flächen stehen dem Markt Anfang 2018 zur Verfügung. Abdruck honorarfrei unter Benennung der Quelle: Callius GmbH
Bergheim, 28. April 2017 – Der Projektentwickler und Investor Alpha Industrial erweitert sein Portfolio um eine ca. 34.000 qm große Grundstücksfläche im Gewerbepark Bergheim-Paffendorf.

Die auf dem Grundstück bereits vorhandene und vermietete Bestandshalle mit ca. 6.500 qm wird um einen modernen, ca. 13.000 qm großen Neubau erweitert. Der Bauantrag für die Erweiterung wurde bereits eingereicht. Die ab ca. 2.800 qm aufteilbaren und nachhaltig ausgestatteten Flächen
sollen dem Markt ab dem ersten Quartal 2018 zur Anmietung zur Verfügung stehen. Das Investment des Gesamtprojektes beläuft sich auf einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag.

„Für regionale und überregionale Betriebe aus Gewerbe, Industrie und Logistik bietet das Projekt flexible Nutzungsvarianten mit Erweiterungspotential“, sagt Kathrin Fuhrmann, verantwortlich für die Vermarktung verfügbarer Flächen von Alpha Industrial. Auch lobt Kathrin Fuhrmann die sehr gute Zusammenarbeit und Unterstützung der zuständigen Behörden.

„Der ohne Vorvermietung geplante Bau von Hallenflächen schafft auch ansässigen Unternehmen Expansionsmöglichkeiten innerhalb des Gewerbegebietes“, sagt Christian Brink, Wirtschaftsförderer der Stadt Bergheim. „Durch die Realisierung von individuell vermietbaren Einheiten werden auch kleineren und mittelständischen Unternehmen Ansiedlungspotentiale geboten“, so Brink weiter.

Vom Gewerbepark Bergheim-Paffendorf ist Alpha Industrial seit der Ansiedlung von TK Maxx mit ca. 50.000 qm Logistikfläche im Jahr 2011 überzeugt und setzt nun ein auf ein weiteres Projekt am etablierten Standort. Seinerzeit war die Errichtung des Distributionszentrums mit bis zu 1.000 Mitarbeitern in der Spitze die arbeitsplatzintensivste Ansiedlung der Region.

Alpha Industrial übergibt erstes Drittel des neuen Sortier- und Verteilzentrums an UPS in Bielefeld / Umfassende Ausgleichsmaßnahmen auf dem ehemaligen Industriestandort für Natur und Mensch

Alpha Industrial hat im Logistikpark Fuggerstraße ein erstes Drittel des insgesamt 13.500 qm großen Sortier- und Verteilzentrums an UPS übergeben. Vorn im Bild gut zu sehen sind vier von insgesamt sechs Hügel des neu geschaffenen Eidechsen-Habitats. Bildrechte: Alpha Industrial
Bielefeld, 3. April 2017 – Im Bielefelder Logistikpark Fuggerstraße hat der Projektentwickler und Co-Investor Alpha Industrial im März 2017 fristgerecht bereits ein Drittel der zukünftigen High-Tech-Umschlagsimmobilie an UPS übergeben. Es handelt sich um den linken Schenkel des 16 m hohen, h-förmigen Sortier- und Verteilzentrums. Noch im März beginnt UPS mit dem Einbau der Fördertechnik in diesem Hallenabschnitt. Danach werden die modernen Hallen, die durch ihre großen Lichtbänder sehr viel Tageslicht ermöglichen, mit Sprinklern und energiesparenden LED-Lampen versehen. Bei Fertigstellung im Herbst 2017 wird die neue UPS-Niederlassung 13.500 qm Hallen- und 1.500 qm Bürofläche umfassen. Aufgrund der erfolgten Baurechtschaffung beginnt Alpha Industrial im April 2017 zeitgleich mit der Errichtung von 250 betriebsnotwendigen Parkplätzen für die Mitarbeiter des KEP-Dienstleisters. Das UPS-Projekt ein Teilabschnitt eines 24-Hektar großen Gesamtareals.

„Wenn die Genehmigungslage Hand in Hand mit dem Baufortschritt eines solch komplexen Bauvorhabens geht, profitieren alle Beteiligten: die Stadt, der Nutzer und der Investor“, sagt Bernd Jungholt, Head of Development von Alpha Industrial. „Unser besonderer Dank gilt dem Bielefelder Bauordnungsamt und dem Stadtplanungsamt für die gute Zusammenarbeit.“

Im Rahmen der Folgemaßnahmenverträge hatte Alpha Industrial in den vergangenen Monaten mehrere Aktivitäten gestartet, darunter die Errichtung eines großen Eidechsenhabitats und das Schaffen von Fledermausquartieren. Für die Wiederaufforstung eines ca. 22.000 qm großen Grundstücks wurde ein Dreiecksvertrag zwischen Alpha Industrial, der Stadt Bielefeld und einem Landwirt geschlossen. Zudem wurden aktuell die Grundstücke der Anwohner gerodet und die Genehmigung für die Errichtung der Lärmschutzwand an der Verler Straße ab Juni / Juli 2017 beantragt. Die Fertigstellung der komplett begrünten und ein halber Kilometer langen Wand ist für 2018 geplant.

Alpha Industrial übergibt zweiten Bauabschnitt des Gewerbeparks Obertshausen qualitätsgerecht und vor Termin an zwei neue Mieter / Ehemaliges 22 ha großes Bundeswehrdepot in Obertshausen nahezu voll entwickelt

Metropolregion Frankfurt: Flächenübergabe von Alpha Industrial im „Gewerbepark Obertshausen“:
Der Outsourcing-Spezialist und zertifizierte Sekundärverpacker Mühle hat seine neue Firmenzentrale bezogen.
Abdruck honorarfrei unter Benennung der Quelle: Mühle GmbH
Obertshausen / Offenbach, 1. Februar 2017 – Alpha Industrial hat Ende 2016 den zweiten großen Bauabschnitt mit rund 17.600 qm im „Gewerbepark Obertshausen“ an der A3 abgeschlossen und termin- und qualitätsgetreu an die neuen Mieter übergeben. Beide Einheiten sind seitens des Investors auf die speziellen Bedürfnisse der langjährigen Mieter hinsichtlich der Sicherheitstechnik, der Halleneinbauten sowie des Anteils und der Aufteilung von Büro- und Sozialräumen zugeschnitten worden.

Rund 6.600 qm Gewerbeflächen mit Büro- und Sozialbereichen hat ein regional ansässiges Handelsunternehmen bezogen. Ein 11.000 qm großes Logistikzentrum nutzt der Outsourcing-Spezialist und zertifizierte Sekundärverpacker Mühle als neuen, modernen Hauptsitz für komplexe Dienstleistungen rund um Order-Fulfilment. Die Schlüsselübergabe durch den Bauherrn Alpha Industrial erfolgte bereits Anfang Dezember, sechs Wochen vor dem vereinbarten Fertigstellungstermin Mitte Januar. Damit hat Alpha Industrial die 22 ha große ehemalige Bundeswehrbrache direkt an der A3 mit rund 70.000 qm errichteten Logistik- und Gewerbeflächen nunmehr nahezu vollständig entwickelt.

In der Planung befindet sich nur noch eine letzte verbleibende Grundstücksfläche von ca. 6.800 qm. Sie eignet sich mit ca. 3.000 qm Nutzfläche für eine kleinteilige Gewerbeeinheit oder als neuer Firmensitz für Gewerbe- und Produktionsunternehmen. Bei der Errichtung dieses Solitärgebäudes können noch individuelle Kundenwünsche wie z.B. die Höhe der Halle, der Büroanteil oder spezielle Sicherheitsanforderungen bei Produktionsanlagen berücksichtigt werden.

„Die Nutzbarmachung des ehemaligen Bundeswehrdepots und die Schaffung von modernen Gewerbeflächen ist eine wichtige Zukunftsinvestition in der Region“, sagt Kathrin Fuhrmann, zuständig für den Bereich Development & Acquisition bei Alpha Industrial. „Allein im zweiten Bauabschnitt wurden durch die Anmietung der beiden Unternehmen mehr als 200 Arbeitsplätze angesiedelt.“ Bis heute hat der Investor, Entwickler und Asset Manager für Logistik- und Gewerbeflächen einen zweistelligen Millionenbetrag für die Revitalisierung des Gewerbeparks Obertshausen und der Errichtung der Neubauflächen investiert.

Auch für die neuen Mieter, wie die Mühle GmbH, bedeutet die Ansiedlung im Gewerbepark Obertshausen ein erhöhtes Engagement in die Zukunftsfähigkeit und Leistungsstärke ihrer Unternehmen. „Wir investieren mehr als eine halbe Million Euro allein für den Umzug in unseren neuen repräsentativen Firmensitz“, sagt Firmengründer und Geschäftsführer Lothar Mühle. Damit will sich das zertifizierte Unternehmen für die Lagerung und Konfektionierung von Medizinartikeln sowie für die Lohnverpackung von pharmazeutischen Artikeln und Haar- und Körperpflegeprodukten, Konsumprodukten und technischen Artikeln noch weiter spezialisieren. Zudem sollen die Arbeitsprozesse und die Linienführung weiter optimiert werden und damit Kundenwünsche von qualitätsorientierten Unternehmen noch schneller realisiert werden.


Investment von 48 Mio. Euro: Joint Venture Partner Alpha Industrial und Hagedorn realisieren den neuen „Gewerbepark Duisburg“ mit mehr Nutzervielfalt / Gemeinsamer Spatenstich mit Duisburger Oberbürgermeister Sören Link für erstes Immobilienprojekt des Ankermieters VCK Logistics SCS Projects

Spatenstich für den Gewerbepark Duisburg
v.l.n.r.: Ulrich Wörner (Geschäftsführer Alpha Industrial), Markus Dorgerloh (Mitglied der Geschäftsleitung Hagedorn Holding GmbH), Michael Wortmann (Geschäftsführer der VCK Logistics SCS Projects GmbH), Thomas Hagedorn (Geschäftsführer Hagedorn Holding GmbH), Dirk Völker (Geschäftsführer der VCK Logistics SCS Projects GmbH), Manfred Stüdemann (Geschäftsführer der SGE Stüdemann-Grundbesitz-Entwicklung GmbH), Sören Link (Oberbürgermeister der Stadt Duisburg), Carsten Tum (Leiter des Stadtentwicklungsdezernats der Stadt Duisburg), Heinz Hillebrand (Vorstandsvorsitzender Bremer AG). Bildrechte: Alpha Industrial
Duisburg, 9. November 2016 – Alpha Industrial – Investor, Projektentwickler, Eigentümer und Asset Manager von Gewerbe-, Logistik- und Industrieimmobilien – entwickelt gemeinsam mit Hagedorn Revital – Spezialist für die Revitalisierung und Aufwertung von Konversionsflächen – auf einer alten 140.000 m² großen Industriebrache in Duisburg Homberg/Ruhrort/Baerl einen neuen Gewerbepark. Für das erste Immobilienprojekt, ein 30.000 m² großes und modernes Objekt für den Ankermieter VCK Logistics SCS Projects GmbH, wurde am Mittwoch gemeinsam mit Oberbürgermeister Sören Link und rund 35 Gästen aus Politik und Wirtschaft offiziell der Spaten gesetzt.

Alpha Industrial und Hagedorn verfügen über umfangreiche Erfahrung in der Revitalisierung von stillgelegten Industrie- bzw. Produktionsarealen. Gemeinsam wollen sie den zuvor nur durch ein Unternehmen genutzten Standort zu neuer Blüte bringen und die Ansiedlung einer Vielfalt von Gewerbe-, Produktions- und Industriebetrieben sowie hoch spezialisierten Dienstleistungsunternehmen ermöglichen. Der neue Gewerbepark sieht die Errichtung in drei Bauabschnitten mit insgesamt ca. 70.000 m² vor. Hierfür investiert der Bauherr, die Rheindeich S.á.r.l., insgesamt 48 Mio. Euro.

Wenn alte Fabriken ausgedient haben, stellen sich für den Betreiber viele Fragen: Wohin mit betagten Maschinen, abgewirtschafteten Silos, riesigen Kesseln und Kaminen? Und wie kriegt man das alles klein? Wohin mit gefährlichen Stoffen? Die Hagedorn GmbH ist für das Großprojekt in Duisburg zuständig. Das seit Jahren leerstehende ehemalige Spanplattenwerk der Glunz AG ist bereits verschwunden. Sämtliche Anlagen, Brenner, Silos, Gruben und Kaminzüge des alten Sägewerks wurden rückstandslos beseitigt – und das in nur acht Monaten. Nach dem rekordverdächtigen Rückbau folgen in den nächsten sechs Monaten auf einer Fläche von 60.000 m² der Tiefbau für den ersten Bauabschnitt inklusive der Außenanlagen sowie der Hochbau für das 30.000 m² große Logistikobjekt für VCK Logistics.

„Wir sind uns bewusst, dass die Umwandlung einer geschichtsträchtigen, brachliegenden Liegenschaft ein längerer Weg ist“, sagte Ulrich Wörner, Technischer Geschäftsführer von Alpha Industrial. „Unser Ziel ist es, zukünftig mehreren Unternehmen zu ermöglichen, diesen direkt an der A42 und unweit weltweit größten Binnenhafens gelegenen Standort strategisch zu nutzen. Dieses ist nur im Team von Experten möglich – und mit Verständnis der Bevölkerung und Unterstützung der Politik. Dafür danke ich allen Beteiligten sehr herzlich.“

„Die Einwohnerförderung spielt für die Stadt Duisburg eine wichtige Rolle. Dabei geht es aber nicht nur darum, attraktive Wohnbauflächen zu entwickeln. Sie funktioniert nur dann, wenn auch entsprechende Arbeitsplätze zur Verfügung stehen“, so Sören Link, Oberbürgermeister der Stadt Duisburg. „Umso mehr freut es mich, dass der lange brachliegende ehemalige Industriestandort nun reaktiviert wird und an dieser Stelle wieder neue Arbeitsplätze geschaffen werden.“

Michael Wortmann, Geschäftsführer der VCK Logistics SCS Projects GmbH: „Für VCK Logistics ist das Engagement im Gewerbepark Duisburg ein wichtiger Schritt in die Zukunft. Dort entsteht der bislang größte Logistikstandort der VCK Group in Deutschland. Das von Alpha Industrial entwickelte Standortkonzept gepaart mit einer hervorragenden Anbindung an die Infrastruktur sowie eine unterstützende politische Landschaft haben nicht nur uns, sondern auch unsere Kunden überzeugt, die Standortfrage pro Duisburg zu entscheiden.“

„Mit der schnellen Realisierung des ersten Bauabschnitts liefern wir gemeinsam mit den Investoren den Nachweis, dass die Umwandlung der Industriebrache in einen zeitgemäßen und damit modernen Gewerbepark ein voller Erfolg werden wird“, sagte Manfred Stüdemann, Geschäftsführer der SGE Stüdemann-Grundbesitz-Entwicklung GmbH. „Gemeinsam mit Politik und Verwaltung wünschen wir uns, dass wir die Bürger in den benachbarten Stadtteilen überzeugen können, dass die Qualität und Kapazität des neuen Gewerbeparks eine enorme wirtschaftliche Aufwertung des Standorts beinhaltet.“

„Es freut mich ganz besonders, dass mit Hilfe der Alpha Industrial eine im Duisburger-Westen zuletzt brachliegende Industriefläche eine neue Revitalisierung mit unterschiedlichster Nutzung erfahren wird“, kommentierte Carsten Tum, Leiter des Stadtentwicklungsdezernats der Stadt Duisburg. „Mit dem nun vollzogenen Spatenstich konnte dank guter Zusammenarbeit unterschiedlichster Akteure ein weiterer Meilenstein genommen werden, um das Gesamtprojekt auf einen guten Weg zu bringen.“


Deutscher Markt für Logistikimmobilienentwicklungen unter der Lupe: Mit Alpha Industrial erstmals ein privat geführter Projektentwickler in den Top 5

Köln, 25. Oktober 2016 – Laut einer aktuell veröffentlichten Studie des Forschungsinstituts bulwiengesa erzielt Alpha Industrial nach der börsennotierten Goodman Group (1.720.000 m²) sowie den Handelslogistikern Schwarz-Gruppe (612.000 m²) und EDEKA-Gruppe (443.500 m²) mit 288.000 m² fertiggestellter Fläche Platz 4 im Ranking aller Unternehmen, die in den Jahren 2011 bis 2015 Logistikflächen in Deutschland entwickelten. Damit schafft Alpha Industrial als einziger privat geführter Projektentwickler ohne finanzielle Börsen- oder Fondstrukturen erstmals
den Sprung in die Top 5.

„Das Ergebnis zeigt, dass nicht nur die internationalen Immobilienkonzerne und Projektentwickler Großes leisten können, sondern auch konzernunabhängige Immobilienunternehmen mit einem hoch spezialisierten Team“, sagt Jörg Schröder, Gründungsmitglied und Gesellschafter von Alpha Industrial. „Unsere Position verdanken wir einer klaren Fokussierung seit dem Start unseres Unternehmens auf die Besonderheiten der Assetklasse Logistik- und Gewerbeimmobilien, einem gutem Ingenieurwissen und verlässlichen Partnern beim Entwickeln von Grundstücken und Brachen an Top-Standorten für unsere Kunden. Fundamental für unser Unternehmenswachstum war und ist die Realisierung unserer Projekte durch die Zusammenarbeit mit verschiedenen Finanzpartnern. Mit diesen starken Kapitalgebern haben wir es in den vergangenen zehn Jahren in jeder Situation geschafft, die richtigen Ressourcen zu nutzen, um neue Immobilienvorhaben zu finanzieren.“

Neben Projektentwicklungen auf der grünen Wiese widmet sich Alpha Industrial seit seiner Gründung vermehrt der nachhaltigen Revitalisierung von ehemaligen Industrieflächen wie beispielsweise dem Logistikpark Ratingen. Aktuell befinden sich mit dem Gewerbepark Obertshausen (Rhein-Main-Gebiet), dem Logistikpark Bielefeld sowie dem Gewerbepark Duisburg gleich drei Projekte in der Pipeline des Projektentwicklers, die statt Neuversiegelung von Grünflächen auf Nutzbarmachung von Brachen setzen.

Alpha Industrial ist ein deutschland- und europaweit in den Asset-Klassen Industrie- und Logistikimmobilien sowie Gewerbeparks tätiges Immobilienunternehmen und wurde 2007 gegründet. Die Hauptgeschäftsbereiche der Gesellschaft sind erstens das (Co-)Investment und die Projektentwicklung von Immobilien für Handelsunternehmen, Hersteller und Logistiker (Development) sowie zweitens die Vermietung und Verwaltung von Immobilien des eigenen Bestandes und denen von institutionellen Investoren und Bestandshaltern (Asset Management). Das Unternehmen ist konzernunabhängig und beschäftigt rund 25 Mitarbeiter.

Alpha Industrial ertüchtigt ehemaligen Duisburger Industriestandort / Erster Mietvertrag mit VCK Logistics über 30.000 m² moderne Gewerbefläche im Gewerbepark Duisburg gezeichnet / Baugenehmigung für ersten Bauabschnitt durch die Stadt Duisburg erteilt

Alpha Industrial: Die VCK Logistics SCS Projects GmbH entscheidet sich als erster Nutzer
für den modernen Gewerbepark in Duisburg nahe der A42 und des Binnenhafens
und wird hier zukünftig anspruchsvolle Logistikdienstleistungen erbringen
Duisburg, 12. Oktober 2016 – Nach der Erteilung der Baugenehmigung für den ersten Bauabschnitt durch die Stadt Duisburg hat Alpha Industrial – Investor, Entwickler, Vermieter und Asset Manager von Logistik- und Industrieimmobilien sowie Gewerbeparks – gemeinsam mit dem Joint-Venture-Partner Hagedorn Revital mit der Entwicklung seines neuesten Gewerbeparks in Duisburg begonnen. Nutzer des 30.000 m² Gewerbe- und Bürofläche umfassenden Gebäudes ist die zur VCK Group zugehörige VCK Logistics SCS Projects GmbH.

Vor dem Hintergrund, die Ansiedlung von Industrie, Produktion und Gewerbe an etablierten Standorten zu ermöglichen ohne weitere Grünflächen zu versiegeln, hatte Alpha Industrial das über 145.000 m² große und ehemals industriell genutzte Grundstück in Duisburg Baerl an der Sägewerkstraße erworben. Verantwortlich bis zum rechtskräftigen Bebauungsplan ist das ortsansässige Fachunternehmen SGE Stüdemann-Grundbesitz-Entwicklung GmbH, Duisburg. Die SGE ist von der Grundstücksgesellschaft Rheindeich S.A.R.L. als Projektsteuerer und Projektmanager für die Umnutzung des ehemaligen Industriegeländes beauftragt worden.

Mit dem Gewerbepark Duisburg bringt Alpha Industrial nach dem Gewerbepark Obertshausen (Rhein-Main-Gebiet), dem Gewerbepark Ratingen sowie aktuell dem Park in der Bielefelder Fuggerstraße das mittlerweile vierte stillgelegten Industrie- bzw. Produktionsareal in Deutschland, und das dritte in Nordrhein-Westfalen, wieder zum Florieren.

Die VCK Logistics SCS Projects GmbH wird am Standort Duisburg ab dem zweiten Quartal 2017 umfassende Logistikdienstleistungen für weltweit agierende Unternehmen aus den Branchen Telekommunikation, High Tech und hochwertige Konsumgüter erbringen. Der Standort dient als Zentral- und Distributionslager von dem aus europaweite Lieferungen erfolgen. Im Fokus stehen Mehrwertservices („Value added Services“) aus dem High Value- und IT-Bereich, wie z.B. der Zusammenbau von Telekommunikationsanlagen und deren Tests.

Das Unternehmen wird etliche Arbeitsplätze am Standort Duisburg schaffen. Die VCK Group existiert seit 1915 und beschäftigt aktuell rund 700 Mitarbeiter, die jährlich einen Umsatz von etwa 340 Millionen Euro erwirtschaften.

Die Gesamtfertigstellung des vollständig mit energieeffizienten LED-Lampen ausgestatteten und in drei Brandabschnitte mit jeweils 10.000 m² unterteilten Objekts ist für das Ende des ersten Quartals 2017 geplant. Integriert werden 1.200 m² Bürofläche sowie Mezzanineflächen für die Erbringung von arbeitsplatzintensiven Mehrwertdienstleistungen auf Zwischenebenen. Durch Prozessoptimierung kann Alpha Industrial sukzessive Teile der Immobilie an den Nutzer übergeben, so dass die VCK Logistics SCS Projects GmbH bereits Mitte April 2017 mit dem Betrieb der Anlage beginnen kann.

„In einem dicht bebauten Gebiet wie der Stadt Duisburg ist es sinnvoll, für die Ansiedlung neuer Unternehmen ehemals industriell genutzte Flächen zu reaktivieren. Ich freue mich sehr darüber, dass es für das lange brachliegende Gelände nun wieder eine Perspektive gibt und neue Arbeitsplätze geschaffen werden", so Oberbürgermeister Sören Link.

Zum Startschuss der Bauarbeiten dankte Ulrich Wörner, Technischer Geschäftsführer von Alpha Industrial, allen Beteiligten. „Wir freuen uns sehr über die große Zustimmung für unser Projekt, einen modernen und zukunftsorientierten Gewerbestandort in Duisburg zu errichten. Unser Dank gilt dem Oberbürgermeister der Stadt Duisburg und den beteiligten Stellen der Stadtverwaltung, hier insbesondere dem Bauamt und der Unteren Bodenschutzbehörde, sowie der Bezirksregierung für die sehr gute Zusammenarbeit und Unterstützung.“

„Der Neubau am Standort Duisburg ist ein weiterer Meilenstein in der erfolgreichen Entwicklung der VCK Group in Deutschland. Gemeinsam mit der Stadt Duisburg und Alpha Industrial freuen wir uns, einen aktiven Beitrag zum Ausbau dieses Logistik-Standortes zu leisten“, sagt Dirk Völker Geschäftsführer der VCK Logistics SCS Projects GmbH.

Carsten Tum, Leiter des Stadtentwicklungsdezernats der Stadt Duisburg: „Die aktuellen Entwicklungen auf dem Gelände des ehemaligen Spanplattenwerks an der Rheindeichstraße zeigen auch hier wieder die Attraktivität unserer Stadt für Unternehmen unterschiedlichster Bereiche. Und aufgrund der Vorzüge des Standortes, wie z.B. der optimalen Autobahnanbindung bin ich zuversichtlich, dass auch die Vermarktung der weiteren Teilflächen auf dem Areal nach Abschluss des aktuell laufenden Bebauungsplanverfahrens erfolgreich verlaufen wird.“
„Als Bezirksbürgermeister des Bezirkes Homberg / Ruhrort / Baerl begrüße ich die Entwicklung auf dem Gelände der ehemaligen Fa. Glunz. Der neue Aufstellungsbeschluss führt zu einem Bebauungsplan, welcher deutliche Verbesserungen für die Bevölkerung des Bezirks umsetzt. Die neu zubauende Verkehrsführung bewirkt eine Steuerung Richtung Autobahn. Das Verbot von emittierenden Betrieben und Industrie ist eine deutliche Verbesserung“, freut sich Hans-Joachim Paschmann, Bezirksbürgermeister von Ruhrort, Homberg und Baerl. „Bei einer aktuellen Arbeitslosenquote von 13,1 % ist die Schaffung von Arbeitsplätzen zu begrüßen. Abschließend wünsche ich Alpha Industrial für die Umsetzung der Vorhaben eine glückliche Hand und viel Erfolg.“

„Im nächsten Schritt wollen wir dafür sorgen, dass die weiteren 40.000 m² Nutzflächen mit einem ausgewogenen Mix an Büro-, Sozial- sowie Mezzanineflächen sowie ausreichenden Pkw- und Lkw-Stellplätzen genehmigt werden“, erklärt Dr. Jens-Martin Stüdemann, Geschäftsführer der SGE. Sie eignen sich sehr gut für die Ansiedlung von Unternehmen mit Mehrwertdienstleistungen bzw. arbeitsplatzintensiven Betrieben.

Ernte nach zwei Jahren: Nachhaltige Revitalisierung eines Industriestandorts in Bielefeld / UPS und Alpha Industrial setzen den Spaten für die Errichtung einer High-Tech-Umschlagsimmobilie nach DNGB-Richtlinien

UPS und Alpha Industrial setzen den Spaten in Bielefeld (v.l.n.r.)
Bernd Jungholt, (Technischer Direktor Alpha Industrial), Georg Starck (Geschäftsführer Alpha Industrial) Michael Groschek (NRW-Verkehrsminister) und Pit Clausen (Oberbürgermeister der Stadt Bielefeld), Frank Sportolari (UPS Generalbevollmächtigter), l), Lars Nockemann (Bezirksbürgermeister Sennestadt), Jens Koch (Betriebsratsvorsitzender UPS Herford).
Bielefeld, 28. September 2016 – Nach Abschluss des Kaufvertrags zwischen dem Investor EPISO 3, ein von Tristan Capital Partners beratener Immobilienfonds, und dem KEP-Dienstleister UPS wurde gemeinsam mit dem UPS Generalbevollmächtigten Frank Sportolari, Alpha Industrial Geschäftsführer Georg Starck, NRW-Verkehrsminister Michael Groschek, dem Bielefelder Oberbürgermeister Pit Clausen sowie weiteren Vertretern aus Politik und Wirtschaft der Spaten für die High-Tech-Umschlagsimmobilie in der Bielefelder Fuggerstraße gesetzt. Mit der Errichtung des Gebäudes ist der Projektentwickler Alpha Industrial, der seit 2014 gemeinsam mit EPISO 3 die ehemalige Industriebrache nachhaltig entwickelt und für Unternehmen nutzbar macht, beauftragt.

Auf einem 60.000 m² großen Grundstück errichtet Alpha Industrial ab Oktober 2016 das 14 m hohe, h-förmige und hochmoderne Sortier- und Verteilzentrum. Es umfasst 14.000 m² Hallen- und 1.500 m² Bürofläche, mehrere Ebenen für die Fördertechnik, eine Kantine für die knapp 400 Mitarbeiter, großzügige Außenanlagen sowie 250 Pkw-Stellplätze. Die vollständig mit energieeffizienten LED-Lampen ausgestattete Immobilie soll nach den Richtlinien der DNGB-zertifiziert werden.

Bereits im März 2017 wird der Projektentwickler Alpha Industrial Dank eines prozessoptimierten Terminplans einzelne Hallenteile sukzessive an UPS übergeben, um aufwändige Fördertechnik zu installieren. UPS wird den Standort Anfang 2018 vollständig in Betrieb nehmen. Das Unternehmen war seit Jahren auf der Suche nach einem neuen Standort für seine Niederlassung, weil der Vermieter der jetzigen Niederlassung in Herford Eigenbedarf geltend gemacht hat.


„Eine Industriebrache neu zu überdenken, Konzepte für moderne Gewerbeimmobilien zu entwickeln und sie dann an einem gewachsenen Standort für die Wirtschaft wieder zukunftsorientiert nutzbar zu machen, ist die Grundvoraussetzung, um Firmen und Arbeitsplätze zu halten und neue zu gewinnen“, sagte Georg Starck, Geschäftsführer von Alpha Industrial. „Nach zwei Jahren Arbeit und intensiven Dialogen freuen wir uns, dass wir heute gemeinsam mit allen Beteiligten die Ernte einfahren können und einen zukünftigen Meilenstein für den Logistikpark in der Fuggerstraße feiern können.“

„Dieser Spatenstich bekräftigt das Engagement von UPS für Unternehmen aller Größen in der Region und unser Vertrauen in die deutsche Wirtschaft“, sagte Frank Sportolari, Generalbevollmächtigter von UPS Deutschland. „Diese Investition sichert UPS und unseren Kunden in Ostwestfalen strategische Entwicklungsmöglichkeiten für die Zukunft. Der Betrieb in Bielefeld soll im Oktober 2017 aufgenommen werden, damit wir rechtzeitig für Weihnachten bereit sind.“

„NRW ist Logistikstandort Nummer eins in Deutschland. Dass ein Unternehmen wie UPS Millionen am Standort Bielefeld investiert, bestätigt die Attraktivität unseres Landes für die Logistikbranche“, sagte Michael Groschek, Verkehrsminister des Landes Nordrhein-Westfalen. „Es zeigt sich auch hier, dass Logistik ein wichtiger Wachstumsmotor unseres Landes ist.“

Der Oberbürgermeister von Bielefeld Pit Clausen freut sich über die UPS Investition: „Das ist eine wichtige Investition in den Logistik- und Wirtschaftsstandort Bielefeld. Wir freuen uns, dass in der Region bestehende Arbeitsverhältnisse erhalten werden und perspektivisch auch neue entstehen können.“

Damit die Standortentwicklung möglich wurde, erzielten die Lokalpolitik gemeinsam mit der Stadt Bielefeld und der WEGE sowie Alpha Industrial mittels eines 8-Punkte-Plans einen Konsens. Danach wird Alpha Industrial umfangreiche Maßnahmen erbringen. Hierzu zählt u.a. die freiwillige Übernahme der Kosten für die Errichtung einer lange durch die Anwohner von der Stadt geforderten Lärmschutzwand. Der revitalisierte Logistikpark wird laut unabhängigem Verkehrsgutachten nur einen kleinen Prozentanteil mehr zum tatsächlich bereits bestehenden Verkehrsaufkommen betragen. Die Lärmschutzwand an der Verler Straße wird einen halben Kilometer lang und komplett begrünt sein. Die Fertigstellung ist für 2018 geplant.

Um die Eingriffe für Flora und Fauna verträglich zu machen, werden im Rahmen eines vorsichtigen Eingriffs Erdkröten umquartiert sowie neue Flächen für Eidechsen angelegt, Habitate für Fledermäuse errichtet und an der Stadtgrenze ungenutzte Flächen einer Gärtnerei zu Wald umgewandelt.

Für die Ertüchtigung des Standortes wird Alpha Industrial in den nächsten Monaten ca. 12.000 m² Altflächen aus den 80-er Jahren zurückbauen, aus denen zuvor der Mieter B+S ausgezogen ist.


Ende 2014 hatten EPISO 3 und Alpha Industrial mit dem Ankauf des Gewerbegebietes in der Fuggerstraße begonnen und erste Überlegungen zur Umstrukturierung des gesamten Parks angestellt. Mit dem heutigen Schritt und Start der Bauarbeiten für die neue UPS-Niederlassung in Bielefeld wird der Park im westlichen Bereich fast komplett umstrukturiert sein.

Alpha Industrial erzielt als Asset Manager für Global Gate Vollvermietung im Logistikpark Biebesheim / Pharmaspezialist Logosys verdoppelt seine Flächenkapazitäten

Der Logistikpark Biebesheim ist voll vermietet: Alpha Industrial hat als Asset Manager für Global Gate einen Mietvertrag über 11.500 m² temperaturgeführte Fläche mit dem Pharma-Logistikunternehmen Logosys Logistik geschlossen.
Biebesheim, 6. September 2016 – In seiner Rolle als Asset Manager für ein Logistikportfolio der Global Gate Capital Management Limited hat Alpha Industrial in Biebesheim einen Vermietungserfolg erzielt. Das Pharma-Logistikunternehmen Logosys Logistik, das bereits seit Ende 2015 Mieter des ersten Bauabschnitts ist, hat im August 2016 einen langfristigen Mietvertrag über eine moderne 11.500 m² Logistikanlage gezeichnet. Diese letzten verfügbaren Flächen waren im zweiten Bauabschnitt spekulativ erstellt worden; nunmehr sind alle Flächen im Logistikpark Biebesheim zu 100 Prozent vermietet.

Global Gate Capital hat Alpha Industrial im Frühjahr 2016 mit dem qualitätsorientierten Asset Management für 127.000 m² Logistik-, Industrie-/Produktions-, Service- und Büroflächen beauftragt, zu dem der Biebesheimer Logistikpark gehört. Es handelt sich um neun Immobilien an sieben Standorten in Deutschland, die sich neben Biebesheim, in Gross-Gerau, Obertshausen, Herford, Hamburg, Duisburg sowie in München befinden. Die vier erstgenannten Immobilienstandorte wurden in den vergangenen Jahren von Alpha Industrial geplant, entwickelt, gebaut, vermietet und verwaltet.

Mit dem neuen Vertragsabschluss verdoppelt das mittelständische Logistikunternehmen Logosys, das auf Lagerung, Herstellung, Kommissionierung sowie Konfektionierung und

Herstellung nach AMG spezialisiert ist, seine Flächenkapazitäten in Biebesheim auf insgesamt 23.000 m².

Alpha Industrial erweitert sein Asset Management Portfolio an Core Plus Logistikobjekten in Europa

Alpha Industrial betreut jetzt auch in Österreich großflächige Logistikareale wie z.B. das Autolog in Graz (Styriastraße 15). Bildrechte: Otto Immobilien GmbH
Köln, 23. August 2016 – Alpha Industrial – Investor, Projektentwickler, Asset Manager und Vermieter von Logistik- und Industrieimmobilien – ist neben Deutschland und den Niederlanden jetzt auch mit dem Asset Management von Logistikimmobilien an Top-Logistikstandorten in Österreich beauftragt worden. Neu im Portfolio an Drittmandaten von Alpha Industrial sind zwei Objekte am Wiener Flughafen sowie eine Immobilie in Graz in der Nähe des Cargo Airports. Die drei zwischen 2003 und 2007 errichteten Warenlager und Verteilzentren mit einer Gesamtfläche von 49.000 m² befinden sich seit Juni 2016 im Besitz eines von Tristan Capital Partners beratenen Fonds. Wie bereits bei anderen laufenden Asset Management Mandaten, ist Alpha Industrial als Co-Investor auch in diesem Portfolioerwerb engagiert.

„Nachdem wir bereits die Akquisition begleitet haben, freuen wir uns nun die Wert- und Renditesteigerung dieser drei österreichischen Logistik-Assets voranzutreiben“, sagt Patrick Abel, Senior Asset Manager bei Alpha Industrial. Bereits Ende des letzten Jahres war Alpha Industrial mit der technischen und kaufmännischen Verwaltung sowie Mieterbetreuung einer 13.000 m² großen Logistikimmobilie in Garching in der Nähe des Münchener Flughafens durch Tristan mandatiert worden.

„Grundlage ist unser erprobtes Investment- und Managementkonzept, das langfristig ausgerichtet ist und auf stabile Erträge baut“, so Patrick Abel weiter. „Im Rahmen unserer Unternehmensstrategie werden wir unsere Kompetenz als Asset Manager von Logistik- und Industrieimmobilien an weiteren europäischen Standorten ausbauen.“

Bisher vertrauen international agierende, institutionelle Investoren, Eigentümer und Fonds Alpha Industrial mehr als 1 Mio. m² Hallenfläche in Deutschland und den Niederlanden an. Davon befinden sich u.a. seit über sieben Jahren rund 130.000 m² Logistikflächen in Bergen op Zoom, Rotterdam Hafen und Haaften als Drittmandat im Asset Management Portfolio von Alpha Industrial. Das Mietermanagement ist sehr konstant ausgelegt, zuletzt wurden Mietverträge zum Teil vorzeitig langfristig verlängert.

Mieter der beiden zu 100 Prozent ausgelasteten Objekte am Wiener Flughafen sind die Flughafen Wien AG, die Servicegesellschaft für Fluggesellschaften und Flughäfen, Swissport sowie der Expressdienstleister TNT. Die Nutzer der Immobilie in Graz gehören vorrangig der Automotive-Branche an, Hauptmieter ist der kanadisch-österreichische Automobilzulieferer Magna. Auch diese Immobilie ist bis auf eine Bürofläche von ca. 400 m² vollvermietet. Der Frachtbereich des Flughafen Graz verfügt laut eigenen Angaben über eine der modernsten und funktionalsten Cargo-Infrastrukturen in der Region Süd-Ost-Europa.

Alpha Industrial erzielt Vollvermietung des zweiten Bauabschnitts im Gewerbepark Obertshausen

Baustelle im Gewerbepark Obertshausen: Alpha Industrial hat den zweiten Bauabschnitt mit 17.600 m² komplett vermietet. Abdruck honorarfrei unter Benennung der Quelle: Alpha Industrial.
Obertshausen, 30. Juni 2016 – Zwei Monate nach dem Baustart des zweiten Bauabschnitts im Gewerbepark Obertshausen kann Alpha Industrial die Vollvermietung der insgesamt 17.600 m² Gewerbeflächen verkünden. Die letzten kurzfristig bezugsfertigen ca. 10.000 m² Hallen- und ca. 1.000 m² Büro- und Sozialflächen im Gewerbegebiet, die Alpha Industrial spekulativ errichtet, hat sich mit der Mühle Verpackungs- und Dienstleistungs GmbH erneut ein in der Region ansässiges Unternehmen gesichert und hat hierfür einen langfristigen Mietvertrag abgeschlossen. Für die letzte am Standort verbleibende Grundstücksfläche von ca. 6.800 m² ist die Entwicklung einer kleinteiligen Gewerbeeinheit in der Planung.

Die Übergabe erster Teilflächen an den Verpackungsdienstleister Mühle, der im Order-Fulfillment von Lohnverpackung bis Lagerlogistik und Warenversand aktiv vorrangig im Rhein-Main Gebiet tätig ist, ist im Dezember 2016 geplant. Mühle kennt sich insbesondere mit den Anforderungen an Sicherheit und Hygiene sowie den Abläufen der Industriebranchen Versandhandel, Kosmetik, Pharma, Musik- und Unterhaltung, Spielzeug sowie Druckereien / Werbeagenturen aus. Das 1994 gegründete Familienunternehmen wird sukzessive seine zwei Standorte Heusenstamm und Obertshausen zusammenlegen und im Gewerbepark Obertshausen zukünftig ca. 100 Mitarbeiter ansiedeln. Bei der Anmietung war die Firma Immobilienconsult aus Heusenstamm beratend und vermittelnd tätig.

„Gemeinsam mit einem lokalen Handelsunternehmen, das 6.600 m² angemietet hat, werden nach Fertigstellung mehr als 200 Mitarbeiter Beschäftigung im zweiten Bauabschnitt finden“, sagt Kathrin Fuhrmann, zuständig für den Bereich Development & Acquisition bei Alpha Industrial. „Wir freuen uns daher, die Firma Mühle, als ein weiteres arbeitsplatzintensives und regionales Unternehmen, für den Standort gewonnen zu haben.“
„Als erfolgreich agierendes mittelständisches Unternehmen benötigen wir bei unseren Investitionen Planungssicherheit“, so Lothar Mühle, Geschäftsführer der Mühle Verpackungs- und Dienstleistungs GmbH. „Bei der Wahl unserer Standortansiedlung waren vor allem der konkrete Fertigstellungstermin, den uns Alpha Industrial garantieren konnte, sowie die Expansionsmöglichkeiten für zusätzliches Neugeschäft entscheidend. Wir sehen dem Umzug in den Gewerbepark Obertshausen, der unserem Unternehmen und unseren Kunden eine hohe Flexibilität und Effizienz sowie optimale Prozessabläufe bietet, mit Freude entgegen.“

Mirko Eickhoff verstärkt als Doppeltalent sowohl die Projektentwicklung als auch das Asset-Management von Alpha Industrial

Köln, 9. Juni 2016 – Alpha Industrial – Investor, Projektentwickler, Eigentümer und Asset-Manager von Logistik- und Industrieimmobilien sowie Gewerbeparks – hat mit Mirko Eickhoff (36) als Projektmanager und Asset-Manager einen weiteren Experten gewonnen. Der studierte Dipl.-Ing. Architekt und Master in Redevelopment / Design and Management (RWTH Aachen) ist bei Alpha Industrial sowohl für die bundesweite Projektentwicklung von Neubauten auf ehemaligen Brachflächen als auch für das Asset-Management von eigenen Bestandsimmobilien sowie für Drittmandate zuständig. Seit April 2016 unterstützt er die rund 25-köpfige Mannschaft um die beiden Geschäftsführer Georg Starck und Ulrich Wörner.

Mirko Eickhoff bringt in seine neue Aufgabe über zehn Jahre fundierte Erfahrung in unterschiedlichen Positionen mit. Bei Alpha Industrial ist er sowohl in der Beratung externer Kunden und Investoren bei Developments, in der technischen und kaufmännischen Projektentwicklung und in der Projektsteuerung zuständig. Zu seinem Aufgabenspektrum zählen zudem das technische Immobilien-Asset-Management und die technische Due Diligence.

Zuletzt war er seit 2013 als Projektmanager bei der Habacker Holding, Düsseldorf, für bundesweite Projekte tätig. Seine Laufbahn hat Mirko Eickhoff bei der Bremer AG begonnen, wo er zwischen 2005 bis 2012 alle Stationen durchlief – vom Projektmanagement bis zur Projektleitung sowie Akquise und Kalkulation.

„Die langjährige Erfahrung im Logistikimmobiliensegment, die sich sowohl auf profunde Kenntnisse in der Immobilienentwicklung als auch im Asset-Management erstreckt, qualifiziert Mirko Eickhoff als Doppeltalent. Wir freuen uns, mit ihm eine weitere kompetente Persönlichkeit für unser Team gewonnen zu haben«, so Georg Starck.

„Ausschlaggebend neben dem Track Record und der interessanten Projekt-Pipeline von Alpha Industrial ist für mich die professionelle Personalaufstellung bei gleichzeitig familiärer Atmosphäre. Ich freue mich auf die erfolgreiche Zusammenarbeit mit einem dynamischen und für die Zukunft sehr gut gerüsteten Team“, sagt Mirko Eickhoff.

Alpha Industrial meldet Baustart für zweiten Bauabschnitt im Gewerbepark Obertshausen mit 17.000 m² Gesamtfläche

Obertshausen, 30. Mai 2016 – Seit Anfang Mai 2016 lässt Alpha Industrial im Gewerbepark Obertshausen auf dem letzten großflächigen Grundstück die Bagger rollen. Nach der Vollvermietung des ersten Bauabschnittes mit ca. 12.000 m² Fläche, setzt der Investor, Projektentwickler, Eigentümer und Asset Manager von Gewerbe- und Industrieimmobilien jetzt mit dem zweiten Bauabschnitt die weitere Revitalisierung des ehemaligen Bundeswehrgerätedepots fort. Der bereits am Markt etablierte Standort als Dienstleistungs-, Produktions- und Industriezentrum liegt mitten im Rhein-Main-Gebiet und ist direkt an die A3 angebunden. Mit der Mietvertragsunterzeichnung für eine ca. 6.600 m² große Neubaufläche mit einem Handelsunternehmen gab Alpha Industrial aktuell den Startschuss für die Errichtung des zweiten Bauabschnitts. Er sieht vor, dass der Gewerbepark Obertshausen um ca. 17.000 m² modernste Gewerbeflächen mit zugehörigen Büro- und Sozialbereichen erweitert wird.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass unser Gewerbeparkkonzept gerade bei regionalen und arbeitsplatzintensiven Unternehmungen hohen Anklang findet“, sagt Kathrin Fuhrmann, zuständig für den Bereich Development & Acquisition bei Alpha Industrial. „Die langfristig getroffenen Standortentscheidungen der einzelnen Mieter unterstreichen die nachhaltige und zukunftsorientierte Ausrichtung. Im ersten Bauabschnitt wurden bereits mehr als 100 Arbeitsplätze geschaffen bzw. angesiedelt, für den zweiten Bauabschnitt gehen wir davon aus, dass rund 160 weitere hinzukommen.“

Weitere ca. 11.000 m² Nutzfläche wird Alpha Industrial für Hersteller und Handelsunternehmen spekulativ errichten, für die Abschnitte ab einer Größe von ca. 3.800 m² zur Verfügung stehen werden. Kathrin Fuhrmann: „Auch im zweiten Abschnitt werden wir mit auf Vorrat gebauten Hallenabschnitten Unternehmen Raum für ihre Konsolidierungs- und Wachstumsprozesse mit gleichzeitig optimaler infrastruktureller Anbindung offerieren.“ Die Fertigstellung des Gesamtprojektes ist für Dezember 2016 geplant.

Im ersten Bauabschnitt konnten Unternehmen aus der Region im Gewerbepark Obertshausen angesiedelt werden. Es hatten sich bereits der Serviceanbieter für Berufskleidung und Waschraumhygiene CWS-boco Deutschland aus Dreieich, der Frankfurter Gesundheitskonzern Agaplesion gAG sowie Mavi Europe, die zuvor in Dietzenbach angesiedelt waren, für einen Umzug bzw. eine Standorteröffnung im Gewerbepark entschieden.

Alpha Industrial zeichnet Mietvertrag mit dem Logistiker B+S über 22.000 m² Neubaufläche / Symbolischer Startschuss in Bielefeld / Revitalisierung und Entwicklung von Brownfield-Flächen

(v.r.n.l.): Georg Starck (Geschäftsführer Alpha Industrial), Stephan Brinkmann (B+S-Geschäftsführer), Pit Clausen (Oberbürgermeister der Stadt Bielefeld), Lars Nockemann (Bezirksbürgermeister Sennestadt) und Bernd Jungholt (Technischer Direktor von Alpha Industrial). Quelle: B+S
Bielefeld, 22. April 2016 – Alpha Industrial – Investor, Projektentwickler, Eigentümer und Asset Manager von Logistik- und Industrieimmobilien – hat mit B+S GmbH Logistik und Dienstleistungen einen langfristigen Mietvertrag über ca. 22.000 m² modernste Logistikfläche zuzüglich Büros und Mezzanine-Ebenen für die Produktweiterverarbeitung gezeichnet. Nach dem Baustart im Februar 2016 feierte Alpha Industrial gemeinsam mit B+S im Beisein von Gästen aus der Wirtschaft und Politik am 21. April 2016 den symbolischen Startschuss. Die Übergabe der ersten Teilfläche ist im September 2016 geplant, die Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts für März 2017. Rund 50 Prozent der Flächen sind gekühlt bzw. temperaturgeführt, da B+S GmbH Logistik und Dienstleistungen an diesem Standort hauptsächlich Lebensmittel lagern, kommissionieren und konfektionieren wird. Alpha Industrial errichtet das Neubauprojekt nach den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB), die das Projekt zertifizieren wird.


B+S GmbH Logistik und Dienstleistungen ist bereits seit 2013 am Standort ansässig. Der sukzessive Umzug in die state-of-the-art Neubauflächen stellt für den Logistiker eine Konsolidierung von verschiedenen Lagerflächen in Bielefeld dar sowie eine Erweiterung seiner bisherigen Flächenkapazitäten auf ca. 28.000 m² insgesamt am Standort Bielefeld. Im Rahmen des Umzugs werden die alten Bestandshallen entfernt. Damit bietet sich für Alpha Industrial als Investor und Projektentwickler ein Entwicklungspotenzial für die Errichtung von weiteren hochwertigen Logistikflächen.

Vorangegangen war der Erwerb des 24,3 Hektar großen Logistikparks in Sennestadt durch Alpha Industrial gemeinsam mit einem opportunistischen Fonds des pan-europäischen Investmentmanagers Tristan Capital Partners im vergangenen Jahr.

„Mit dem Umzug in den Neubau werden wir in der Lage sein, unsere kompletten Logistikprozesse zu modernisieren und zu konsolidieren. Diese Gebäudeoptimierung am bestehenden Standort hat für uns und unsere Mitarbeiter viele nachhaltige, energieeffiziente und wirtschaftliche Vorteile“, kommentiert Stefan Brinkmann, Geschäftsführer der B+S GmbH Logistik und Dienstleistungen. Das Unternehmen wurde 2001 gegründet und beschäftigt heute an sieben Standorten auf mehr als 148.000 m² Fläche über 400 Mitarbeiter. Ebenfalls unterhält B+S einen eigenen Fuhrpark mit 60 Lkw (Planen-, Koffer-, Kühlfahrzeuge) für wettbewerbsfähige und kosteneffiziente Logistikstrukturen.

Mit Neubau-Entwicklungen auf sogenannten Brownfields, d.h. Bestandsflächen oder Industriebrachen, kommen wir gleich mehreren Interessen nach“, sagt Georg Starck, Geschäftsführer von Alpha Industrial. „Einerseits stellt die Wiedernutzung von Altbeständen bzw. Brachflächen einen konkreten Beitrag zur städtebaulichen Innenentwicklung dar und bietet Städten und Gemeinden die Chance, Funktions- und Attraktivitätsverlusten als Wirtschafts- und Logistikstandort entgegenzuwirken. Gleichzeitig tragen sie dazu bei, dass sich beispielsweise Unternehmen, die bereits am Standort ansässig sind, keine Gedanken um die Umsiedlung von Mitarbeitern bzw. die Mitarbeitergewinnung machen müssen. Das geht nicht auf der grünen Wiese, d.h. bei sogenannten Green Field Entwicklungen. Im Umkehrschluss heißt dieses auch, dass Mitarbeiter nicht um ihre Jobs bangen müssen. Im Gegenteil: Meistens bedeutet Standortoptimierung Wachstum und mehr Arbeitsplätze.“

„In Bielefeld schätzen wir Unternehmen wie Alpha Industrial, die in Revitalisierungsprojekte zur Erhaltung und Generierung von Arbeitsplätzen an unserem Standort investieren“, so Pit Clausen, Oberbürgermeister der Stadt Bielefeld. „Damit erhöhen wir die Attraktivität für langjährig ansässige Firmen ebenso wie für Neuansiedlungen.“

Über die B+S GmbH Logistik und Dienstleistungen
Als Anbieter von logistischen Dienstleistungen steht die B+S GmbH aus Bad Iburg am Teutoburger Wald schon seit 2001 für individuelle und effiziente Logistik- und Dienstleistungskonzepte. Rund 148.000 m² moderne Logistikanlagen an sieben Standorten in Deutschland bieten Raum für optimale Logistiklösungen und vielfältige Value Added Services. Über 400 Mitarbeiter und ein eigener, umweltfreundlicher Fuhrpark mit 60 Fahrzeugen garantieren zuverlässige und flexible Transport- und Logistikdienstleistungen. Alle B+S-Standorte sind IFS-zertifiziert, sodass das Unternehmen seinen Kunden eine dauerhaft hohe Qualität garantieren kann. Nationale und internationale Transporte führt das Unternehmen mit eigenen Fahrzeugen sowie in einem europaweiten Partnernetzwerk durch. B+S ist einer der führenden Dienstleister im Bereich Kontraktlogistik und E-Commerce-Fullfilment und spezialisiert auf Handelswaren aus dem Food- und Non-Food-Bereich sowie Pharma- und Health-Care-Produkte.

GLOBAL GATE CAPITAL ERWIRBT DEUTSCHES LOGISTIKIMMOBILIEN-PORTFOLIO VON ALPHA INDUSTRIAL / ERSTE TRANSAKTION ZUR GEMEINSAMEN EXPANSION DES GLOBAL GATE CAPITAL PORTFOLIOS

Luxemburg, 10. März 2016 – Global Gate Capital Management Limited (“Global Gate Capital“) hat von Alpha Industrial (“Alpha Industrial”) ein Portfolio mit fünf modernen, hochwertigen Immobilien für die Logistik und Lagerhaltung erworben.

Die Immobilien in Gross-Gerau, Biebesheim und in Obertshausen befinden sich an Top-Logistikstandorten mitten im zentralen Rhein-Main-Gebiet und sind an die Hauptverkehrsadern Europas angebunden. Eine weitere Immobilie liegt in Herford, im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen. Das Portfolio umfasst eine Gesamtmietfläche von ca. 70.000 qm state-of-the-art Logistik-, Industrie-/Produktions-, Service- und Büroflächen, die durchschnittliche Restmietlaufzeit beträgt ca. 10 Jahre.

Diese Transaktion erweitert das Logistik- und Industrieimmobilien-Portfolio von Global Gate Capital in Deutschland. Als Teil der Vereinbarung wird Alpha Industrial auch zukünftig als qualitätsorientierter Asset Manager den Wert der fünf Immobilien erhöhen.

Jede der hochwertigen Immobilien wurde durch Alpha Industrial – einem der führenden Investoren und Projektentwickler von Logistik- und Industrieimmobilien in Deutschland - entwickelt. Alle sind an strategischen Wirtschaftsstandorten angesiedelt und sind exzellent an Straße, Flughafen und Binnenhäfen angebunden.

Das Vertriebs- und Warenzentrum in Groß-Gerau umfasst rund 6.000 qm Fläche und nutzt zum Teil geothermische Energie, um zur Nachhaltigkeit beizutragen. Es dient Cummins Inc., USA, als Deutschlandzentrale.

Der Logistikpark in Biebesheim bietet zwei temperaturgeführte Logistikgebäude mit einer Gesamtfläche von 42.000 m², das von führenden Logistikdienstleistern für die Pharmaindustrie genutzt wird. An diesem Standort hat Alpha Industrial 2014 das zu diesem Zeitpunkt größte Gasmotorwärmepumpen-Projekt in Deutschland etabliert, um den ökologischen Fußabdruck zu minimieren.

Das 12.000 qm große Dienstleistungs-, Produktions- und Industriezentrum im Gewerbepark Obertshausen ist an drei Unternehmen vermietet, es befindet sich direkt an der A3 und verfügt über einen eigenen Autobahnanschluss.

In Herford ist der europäische Kombi-Fracht-Dienstleister trans-o-flex langjähriger Mieter der 10.000 qm großen Cross-Docking-Immobilie.

Rudy Sayegh, CEO von Global Gate Capital, kommentiert: „Wir fühlen uns der deutschen Industrie sehr verpflichtet und sehen einen großen Wert darin, hochwertige Immobilien an guten Standorten für einen langen Zeitraum zu halten. Die Akquisition dieses Portfolios stärkt unsere Marktpräsenz in Deutschland und in Kontinentaleuropa, die wir in den kommenden Jahren ausbauen wollen und bei der wir Alpha Industrial als unseren verlängerten Arm sehen”.

“Dieses stellt die erste Transaktion des zukünftig gemeinsamen Ausbau des Global Gate Capital Portfolios dar”, sagt Georg Starck, Geschäftsführer von Alpha Industrial. „Bis heute hat sich Alpha Industrial Entwicklungsgrundstücke im Umfang von 600.000 qm Fläche gesichert. Ab 2017 befinden sich mehr als 300.000 qm state-of-the-art Logistik- und Industrieflächen in unserer Konstruktionspipeline, die wir in den kommenden Jahren mit unserem 25-köpfigen Expertenteam entwickeln werden.”

Global Gate Capital wurde durch JLL Advisory und Taylor Wessing beraten. Für Alpha Industrial war CMS beratend tätig.

Über die finanziellen Details der Transaktion wurde mit allen Parteien Stillschweigen vereinbart.

Kontakt Global Gate Capital
Rudy Sayegh Rudy.Sayegh@globalgatecapital.com
Melhem Samaha Melhem.Samaha@globalgatecapital.com
Benedikt Prinz Benedikt.Prinz@globalgatecapital.com

Kontakt Alpha Industrial
Silke Hoffmann s.hoffmann@shcommunication.de

Global Gate Capital Management Limited (“Global Gate Capital“); www.globalgatecapital.com
Global Gate Capital ist ein schnell wachsender Alternative Asset Manager. Global Gate Capital investiert das Kapital von führenden Institutionen sowie von vermögenden Privatinvestoren. Das Unternehmen ist dabei auf Immobilien, Private Equity und Spezialsituationen in Europa und in Nordamerika spezialisiert.
Die Investmentphilosophie von Global Gate Capital basiert auf Agilität, Unternehmertum sowie Partnerschaften mit anderen Markteilnehmern, wobei der Ansatz darauf beruht, global in unterschiedliche Kapitalstrukturen und Kernsektoren mit attraktiven Risiko/Renditeprofilen zu investieren.

Entspannung am Top-Standort Duisburg: Alpha Industrial & Hagedorn Revital geben den Startschuss für die Vermarktung von Gewerbeflächen direkt an der A42

Duisburg, 8. März 2016 – Frei verfügbare, moderne Neubauflächen am Logistik- und Gewerbestandort Duisburg sind mittlerweile rar gesät, Duisburg geht der Nachschub aus. Jetzt plant Alpha Industrial – Investor, Projektentwickler, Eigentümer und Asset Manager von Gewerbe-, Logistik- und Industrieimmobilien – in einem gleichwertigen Joint Venture mit Hagedorn Revital – Spezialist für die Revitalisierung und Aufwertung von Konversionsflächen – in direkter Umgebung des weltweit größten Binnenhafens 70.000 m² modernste Gewerbehallenflächen zu errichten.

Hierfür hat der Investor in Duisburg ein über 140.000 m² großes brachliegendes, ehemaliges Industriegrundstück erworben. Das Areal liegt direkt an der Autobahn A 42, Abfahrt Duisburg-Baerl, und bietet neben dem Zugang zur A59 als auch zur A40 eine gute Anbindung zum ÖPNV. Nur wenige km entfernt befindet sich der Duisburger Hafen, der trimodale Logistikhub für weltweite Warenströme.

Der neue Gewerbepark in Duisburg-Rheindeich sieht die Errichtung in drei Bauabschnitten mit insgesamt ca. 70.000 m² vor. Der erste Abschnitt wird ca. 40.000 m² Hallenfläche umfassen, die

Anfang des zweiten Quartals 2017 zur Verfügung stehen. Eine entsprechende Auslegung von Büro-, Sozial- sowie Mezzanineflächen, beispielsweise für Value Added Services bieten auch arbeitsplatzintensiven Betrieben gute Ansiedlungsmöglichkeiten. Zudem sind ausreichend Pkw- und Lkw-Stellplätze verfügbar.

„Die Flächen in unserem Duisburger Gewerbepark sind interessant für lokale, überregionale und internationale Konzerne sowie mittelständische Unternehmen. Gewerbe-, Produktions- und Industriebetrieben sowie hoch spezialisierten Dienstleistungsunternehmen bieten sie optimale Absatzmöglichkeiten. Wir schaffen mit der Revitalisierung der Industriebrache attraktive Entwicklungsflächen für den umliegenden Markt“, sagt Kathrin Fuhrmann, zuständig für Entwicklung und Akquisition bei Alpha Industrial.

Alpha Industrial ist ein erfahrener Investor und Projektentwickler von Brachflächen in Deutschland. So hat das Unternehmen seit seiner Gründung im Jahr 2007 u.a. in Obertshausen im Rhein-Main-Gebiet ein über 200.000 m² großes ehemaliges Bundeswehr-Depot revitalisiert und einer neuen und arbeitsplatzintensiven Gewerbenutzung zugeführt. Neu angesiedelt haben sich hier beispielsweise der türkische Jeanshersteller MAVI Europe, der Serviceanbieter für Berufskleidung und Waschraumhygiene CWS-boco sowie der Gesundheitskonzern Agaplesion. Zudem hat Alpha Industrial in Ratingen bei Düsseldorf eine 80.000 m² große alte Industriebrache umgewandelt. Heute ist im modernen „Gewerbepark Ratingen“ u.a. der Markenhersteller Keramag in einem 30.000 m² großen Logistik- Ausstellungs-, Test- und technischem Dienstleistungszentrum ansässig.

Alpha Industrial von BMO Real Estate Partners mit dem Management von Logistikimmobilien beauftragt

1. Dezember 2015 – Alpha Industrial – Investor, Projektentwickler, Eigentümer und Asset Manager von Logistik- und Industrieimmobilien – ist von BMO Real Estate Partners mit der Betreuung von drei Logistikimmobilien in Deutschland beauftragt worden.

Alpha Industrial agiert dabei nicht nur als Immobilienverwalter, sondern unterstützt BMO Real Estate Partners auch als technischer Berater und Projektentwickler und bringt somit seine umfassende Expertise im deutschen Logistikimmobilienmarkt ein.

Die drei von Alpha Industrial betreuten Logistikimmobilien befinden sich in Aschaffenburg (Teil der Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main), Renningen (Großraum Stuttgart) sowie Hagen (südwestlich des Ruhrgebiets) und umfassen knapp 44.000 Quadratmeter Mietfläche. Die Objekte sind unter anderem an die Westdeutsche Getränkelogistik (Tochterunternehmen der Veltins Gruppe) und an den internationalen Logistiker Logwin vermietet und bieten sehr gutes Entwicklungspotenzial.

Georg Starck, Leiter Asset und Property Management bei Alpha Industrial: „Unser Ziel als Partner ist es, unsere Kunden substantiell in ihren Investments in Logistikimmobilien zu unterstützen. Unser Team bietet die gesamte Dienstleistungspalette von Asset über Property Management bis zur Entwicklung. Damit sind wir in der Lage, den Wert ihrer Logistikinvestments zu erhöhen und stabile Mieterträge zu erzielen.“

Vincent Frommel, Head of Asset Management / Finance bei BMO Global Real Estate ergänzt: „Mit Alpha Industrial haben wir einen zuverlässigen Partner gewonnen, der sich sowohl für das tägliche Management der Immobilien wie auch die Weiterentwicklung der Standorte verantwortlich zeigt und so optimal zur Wertsteigerung des Investments beiträgt.“

Alpha Industrial ist bundesweit auch als Asset Manager für große Versicherungskonzerne und Finanzinstitute tätig und betreut aktuell rund 840.000 Quadratmeter Fläche in Industrie-, Logistik- und Light Industrial-Immobilien.

Über BMO Real Estate Partners
BMO Real Estate Partners ist Spezialist für Investitionen in Gewerbeimmobilien für institutionelle Anleger und verwaltet ein weltweites Immobilienvermögen im Wert von 9,6 Milliarden Euro (Stand: 30.06.2015) im Namen von Einzelinvestoren, professionellen Anlegern, Investmentfonds und institutionellen Kunden.

Das Investmentteam von BMO Real Estate Partners nutzt umfangreiches internes als auch externes Research, komplexe Prognosen und strategische Analysen, um Ineffizienzen und Chancen in den Märkten zu identifizieren - über verschiedene Immobiliensegmente, Länder, Investoren und Mietstrukturen hinweg.

BMO Real Estate Partner bietet umfangreiche, ganzheitliche Serviceleistungen im Fondsmanagement von Immobilieninvestments mit einem Netzwerk von Niederlassungen in vier europäischen Ländern: Großbritannien (London), Deutschland (München), Frankreich (Paris) und Irland (Dublin).

BMO Real Estate Partners ist Teil von BMO Global Asset Management, die wiederum Teil der BMO Financial Group (NYSE: BMO) sind, welche 1817 als Bank of Montreal gegründet wurde.

Unternehmer-Treffen im neuen hessischen Pharma-Logistikpark von Alpha Industrial

v.r.n.l. Ulrich Wörner, Technischer Leiter von Alpha Industrial, führt Unternehmer und Geschäftsführer von Herstellern und Logistik-Dienstleistern durch den Pharma-Logistikpark Biebesheim, darunter Kay Lied vom BVMW (3.v.r.) sowie Thomas Schell, Bürgermeister der Gemeinde Biebesheim (5.v.r.).
Fotograf: Robert Heiler
Biebesheim am Rhein, 3. November 2015 – Die Chemie- und Pharmaindustrie ist mit rund 60.000 Beschäftigten, über 25 Milliarden Euro Umsatz und einer Exportquote von knapp 70 Prozent einer der stärksten Wirtschaftszweige Hessens. Mehr als 10.000 Studierende sind in den Fächern Chemie, Pharmazie und der Biologie eingeschrieben. Viele Weltunternehmen aus der Branche haben in dem Bundesland, das als „Apotheke Deutschlands“ gilt, ihren Sitz. Sie alle benötigen hochmoderne Standorte, Industrie- und Logistikparks, die über eine gute Verkehrsinfrastruktur verfügen und von erfahrenen Betreibern gemanagt werden. Ein neuer Standort, der derzeit zum Abschluss gebracht wird, ist der Pharma-Logistikpark von Alpha Industrial (www.alpha-industrial.com).

„An Gebäude für die Pharmalogistik werden immer höhere Anforderungen gestellt“, sagt Ulrich Wörner, Technischer Leiter von Alpha Industrial. „Um temperaturgeführte und gekühlte Flächen sowie die sichere Lagerung von wassergefährdeten Stoffen und Gefahrstoffen zu gewährleisten, ist eine vorherige präzise Planung des Gebäudes sowie der dazugehörigen Technik von immer größerer Bedeutung“, so der langjährige Experte und Projektentwickler von modernen Logistikimmobilien für die Chemie- und Pharmabranche.
Davon konnten sich im Oktober 2015 rund 30 Unternehmer und Geschäftsführer von Herstellern und Logistik-Dienstleistern aus der Region sowie überregional überzeugen. Sie waren der Einladung des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW) und des Entwicklers und Eigentümers des Hightech-Parks, Alpha Industrial, gefolgt. Vor Ort erhielten sie Einblicke in Details zur Sicherstellung von schneller, sicherer und effizienter Pharma-Logistik.

Beim anschließenden Rundgang durch den zweiten Bauabschnitt, der 22.500 qm Fläche bietet und aktuell errichtet wird, erhielten die Teilnehmer auch Informationen zu Deutschlands im Jahr 2014 größtem Gasmotorwärmepumpenprojekt. Es ist im Pharma-Logistikpark seit Juli des vergangenen Jahres in Betrieb. Mit dem Einsatz dieser Technologie hat Alpha Industrial eine energieeffiziente und kostensparende Alternative für temperaturgeführte Hallenbereiche eingesetzt.

Kaufmännische und technische Doppelspitze: Georg Starck und Ulrich Wörner übernehmen ab 2016 Geschäftsführung von Alpha Industrial

Georg Starck (links) & Ulrich Wörner (rechts)
Köln, 30. September 2015 – Bei Alpha Industrial, einem der führenden deutschen Investoren, Projektentwickler und Asset Manager von Industrie- und Logistikimmobilien, werden die Zuständigkeiten neu geordnet. Um sich der zukünftig wachsenden Dynamik und Geschwindigkeit der Kundenanforderungen und Märkte schneller anpassen zu können, folgt in der Geschäftsführung eine Doppelspitze an ausgewiesenen Branchenexperten. In Anerkennung zu ihrer hervorragenden Leistungen und persönlichen Fähigkeiten beim bisherigen Aufbau von Alpha Industrial werden Georg Starck (45) zum Kaufmännischer Geschäftsführer und Ulrich Wörner (48) zum Technischen Geschäftsführer von Alpha Industrial berufen.

„Wir wollen im wachsenden Markt der Logistik-, Gewerbe- und Industrieimmobilien zukünftig eine noch stärkere Position einnehmen und die Stärken von Alpha Industrial mit einem hohen Kundenfokus noch klarer herausstellen. Dabei haben wir eine gute Aufteilung der Verantwortungsbereiche gefunden, um das Unternehmen optimal weiterentwickeln zu können“, sagte Jörg Schröder, Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter von Alpha Industrial seit dem Start im Jahr 2007. „Strategisch setzen wir neben Netzwerkpflege, Effektivität und Effizienz von Prozessen und Strukturen auf die besten Talente, die mit ihrer Expertise und ihrem Engagement gemeinsam mit einem langjährig erfahrenen Team in den vergangenen Jahren stark zum Unternehmenserfolg beigetragen haben.“

Zukünftig wird sich Jörg Schröder (48), der nach achtjähriger Auf- und Ausbauarbeit von Alpha Industrial Ende 2015 die Geschäftsführung abgeben wird, als Gesellschafter vorrangig auf die Erschließung von neuen Märkten und Projekten konzentrieren.

Jörg Schröder verfügt über ein langjährig etabliertes Netzwerk, das alle wichtigen Marktbereiche im Lebenszyklus einer Immobilie und ihrer handelnden Akteure aus Wirtschaft, Politik und Finanzen abdeckt. Vor dem Aufbau und Ausbau von Alpha Industrial zu einem der führenden deutschen Unternehmen im Segment der Logistik- und Industrieimmobilien war er von 1999 bis 2007 Geschäftsführer des internationalen Projektentwicklers und Investors ProLogis, den er bis zur Marktführerschaft in Deutschland aufbaute. Schröder startete 1992 bei einer führenden deutschen Bauunternehmung im Bereich Industriebau und Projektentwicklung.

Georg Starck leitet seit März 2012 die Bereiche Asset und Property Management für das Gesamtportfolio von Alpha Industrial und unterstützt aufgrund seiner Projektentwicklungserfahrung für Logistik den Ankauf und die Entwicklung neuer Standorte. Er arbeitete von 2007 bis 2012 als Senior Project Manager bei CBRE Global Investors (vormals ING Real Estate Investment Management Germany) und entwickelte u.a. einen mehr als 520.000 m² umfassenden Industrie- und Logistikstandort. Georg Starck absolvierte 1994 das Studium als Diplomingenieur (FH) im Fachbereich Baubetrieb und 2002 als Immobilienökonom (ebs).

Ulrich Wörner ist seit der Gründung von Alpha Industrial als Technischer Leiter die zentrale Schnittstelle für Vertrieb, Technik und Qualität sowie erster Ansprechpartner aller Kunden – von der Auftragsvergabe bis zur Übergabe der schlüsselfertigen Immobilie. Davor war er als First Vice President von 2000 bis 2007 verantwortlich für den Aufbau und die Abwicklung des technischen Projektmanagements aller realisierten Immobilien bei ProLogis Deutschland. Von 1995 bis 2000 startete er nach Abschluss seines Studiums zum Stahlbau- und Schweißfachingenieur seinen Berufsweg als Montageleiter bei einem führenden deutschen Bauunternehmen.

Alpha Industrial meldet Vollvermietung im DC 4 im Alpha A3 Gewerbepark / Bauantrag für den nächsten Bauabschnitt mit 15.000 m² modernster Hallenfläche im Rhein-Main-Gebiet bereits eingereicht

Bauantrag eingereicht: Im nächsten Bauabschnitt können am Gewerbestandort Obertshausen weitere Flächen von ca. 1.400 m² bis ca. 15.000 m² entstehen
Obertshausen, 22. September 2015 – Der Investor, Projektentwickler und Asset Manager von Logistik- und Industrieimmobilien, Alpha Industrial, hat am neu entwickelten Gewerbestandort Obertshausen (Landkreis Offenbach) einen weiteren langfristigen Mietvertrag über ca. 5.000 m² Nutzfläche abgeschlossen. Damit ist das insgesamt 12.000 m² umfassende neue Distributionszentrum 4 (DC4) voll vermietet. Insgesamt wurden drei Unternehmen, die aktuell zusammen rund 100 Mitarbeiter am Standort beschäftigen, als Mieter neu gewonnen. Im nächsten Bauabschnitt können in dem direkt an der A3 gelegenen Gewerbepark mit eigener Autobahnzufahrt weitere ca. 15.000 m² modernste Service-, Produktions- und Gewerbefläche entwickelt werden.

„Der Standort Obertshausen bietet mit seiner verkehrsgünstigen Lage optimale Absatzmöglichkeiten und Vertriebswege. Die Vollvermietung von DC 4 bestätigt und verdeutlicht erneut, dass der Gewerbepark Alpha A3 sowohl für internationale Konzerne als auch im Rhein-Main-Gebiet beheimatete Unternehmen ein attraktiver Standort ist“, sagt Kathrin Fuhrmann, die

bei Alpha Industrial für Entwicklung und Akquisition zuständig ist. „Weitere Flächen von ca. 1.400 m² bis ca. 15.000 m² können im nächsten Bauabschnitt realisiert werden, für welche der Bauantrag bereits eingereicht wurde.“

Bereits zu Beginn des Jahres hatte sich der Serviceanbieter für Berufskleidung und Waschraumhygiene CWS-boco Deutschland aus Dreieich für 2.500 m² Hallen- und ca. 500 m² Büro- und Sozialfläche entschieden. Weiterer Mieter ist der türkische Jeanshersteller MAVI Europe AG mit 4.000 m² Gewerbehalle und 500 m² Büro. Zudem ist seit 2014 auf dem Gelände eine Aral-Tankstelle inklusive Aral-Shop und Auto-Waschanlage ansässig, für die mit der BP Europa ein langfristiger Pachtvertrag abgeschlossen wurde.

Alpha Industrial komplettiert seinen dritten Pharma-Logistikstandort / Aktuell entstehen in Biebesheim bei Darmstadt die letzten verfügbaren 11.000 m² Lager-, Büro- und Sozialflächen

Biebesheim, 15. September 2015 – Der Investor, Projektentwickler, Asset Manager und Vermieter von Logistik- und Industrieimmobilien Alpha Industrial stellt einen der modernsten Logistikparks Deutschlands für die Branche Life Sciences & Healthcare (LSH) fertig. Derzeit werden im hessischen Biebesheim am Rhein die letzten 11.000 m² Lager-, Büro- und Sozialfläche spekulativ errichtet. Bei Komplettierung der modernen Gebäude im Oktober 2015 umfasst der Pharma-Logistikpark insgesamt 45.000 m² hochwertige Flächen für die Lagerung, Herstellung, Kommissionierung sowie Konfektionierung von Medikamenten und anderen Produkte aus dem Pharmabereich.
„Die auf Vorrat für Logistiker, Handelsunternehmen und Hersteller errichteten Flächen sind ab November 2015 bezugsfertig und werden derzeit dem Markt zugeführt. Sie eignen sich für jeden Standard-Logistikkontrakt, erfüllen aber auch die hohen Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen der Pharma- und Chemie-Industrie hinsichtlich Sicherheit, Temperaturführung und -kontrolle sowie Umwelt- und Energiestandards“, sagt Kathrin Fuhrmann von Alpha Industrial.
Das Projekt markiert einen weiteren Meilenstein für Alpha Industrial, die damit nach der Errichtung des Weltlagers für Fresenius Medical Care in Biebesheim (Start 2007) sowie dem Auf- und Ausbau des Pharma-Logistikpark Rheinfelden in Baden-Württemberg (Start 2012) ihr drittes Großprojekt für diese Spezialbranche voranbringen und am Standort Biebesheim zudem Deutschlands größtes Gasmotorwärmepumpenprojekt mit energieeffizienter Temperaturführung in Betrieb genommen haben.
Der Pharma-Logistikpark liegt mitten im Ballungsraum Rhein-Main und in der Nähe zahlreicher Produzenten aus der Life Sciences & Healthcare Branche. Um die Warenströme bestmöglich zu steuern verfügt der Standort über eine sehr gute Infrastruktur und über eine trimodale Anbindung zur Autobahn A67, zum Frankfurter Flughafen und zum Containerhafen Gernsheim.
Pharma- und Chemiebranche in Hessen mit Auftragsplus
Laut des Statistischen Landesamts in Wiesbaden sind die Auftragseingänge in Hessens Industrie im ersten Halbjahr 2015 preisbereinigt um 5,1 Prozent gestiegen und erhöhten sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (1. Hj. 2014) um 2,5 Prozent. Gleichzeitig stiegen die Umsätze im Juni 2015 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 6,7 Prozent auf knapp 9,5 Milliarden Euro, dabei war das Plus in der Pharma- und Chemiebranche mit jeweils fast 20 Prozent besonders hoch.

Meilensteine von Alpha Industrial bei der Errichtung von Pharma-Logistikimmobilien
Alpha Industrial ist einer der wenigen Projektentwickler und Investoren, der sich auf die Errichtung von Hightech-Pharmaimmobilien spezialisiert hat. Bereits 2007 begann das Unternehmen ein 28.500 m² großes Logistikzentrum mit vier Gebäudeteilen für Fresenius Medical Care zu realisieren und erhielt 2011 den Auftrag für den Erweiterungsbau des weltweiten Distributionszentrums von Dialyseprodukten. Gemeinsam mit der Grieshaber Logistics Group (Bad Säckingen) errichtete Alpha Industrial zudem 2012 in unmittelbarer zur Autobahn A5 Basel-Frankfurt im Industriegebiet Rheinfelden Süd einen neuen Logistikpark für die Pharmaindustrie. In der ersten Bauphase entstand eine 20.000 m² große Logistikimmobilie zuzüglich 5.000 m² Mezzanine-Fläche sowie 600 m² Fläche für Büro- und Sozialräume.

2013 fiel der Startschuss für den neuen Pharma-Logistikpark im Rhein-Main-Gebiet in Biebesheim. Die Übergabe des 22.000 m² großen Logistikzentrums mit großzügigen Mezzanine-Flächen und Bürobereichen inklusive der Inbetriebnahme von Deutschlands zu diesem Zeitpunkt größtem Gasmotorwärmepumpenprojekt mit energieeffizienter Temperaturführung erfolgte im Juni 2014.


2015 zeichnete Alpha Industrial im zweiten Bauabschnitt einen langfristigen Mietvertrag über ca. 11.500 m² Logistikfläche mit dem mittelständischen Pharma-Logistikunternehmen Logosys Logistik, das die die temperaturgeführte Logistikimmobilie inklusive Lagerflächen für brennbare Flüssigkeiten ab Oktober 2015 als Pharmalager nutzen wird.

Versicherungsgruppe Standard Life Investments platziert drittes Verwalter-Mandat für großflächige Logistik-Assets bei Alpha Industrial

Düsseldorf, 13. Juli 2015 – Alpha Industrial – Investor, Projektentwickler, Asset Manager und Vermieter von Logistik- und Industrieimmobilien – ist erneut von Standard Life Investments mit dem Asset Management von großflächigen Logistikliegenschaften beauftragt worden. Jüngstes Objekt im Asset Management Portfolio von Alpha Industrial ist das Anfang 2015 fertig gestellte und 47.000 m² Fläche umfassende Continental Reifenlager in Korbach. Zuvor hatte Standard Life Investments bereits langfristige Verwalter-Mandate für eine Liegenschaft in Pliening bei München (31.000 m; Mieter sind ratioform, Reichart, clinic.log, Crown Gabelstapler) sowie in Erfurt (49.000 m²; Mieter ist redcoon/Media Saturn AG) an Alpha Industrial vergeben. Bundesweit betreut Alpha Industrial als Asset Manager jetzt aktuell rund 800.000 m² Fläche in Industrie-, Logistik- und Light Industrial- Immobilien.

„Die Strategie, unser tiefgreifendes Know-how in der technischen und kaufmännischen Betreuung von Logistik- und Industrieimmobilien auch großen Versicherungskonzernen und Finanzinstituten zur Verfügung zu stellen, erweist sich als richtig“, sagt Georg Starck, Leiter Asset und Property Management bei Alpha Industrial. „Als Spezialist in diesem Segment sind wir im In- und Ausland ein zunehmend gefragter Ansprechpartner.“

Die moderne Logistikimmobilie im hessischen Korbach bietet der Continental Reifen Deutschland GmbH auf 47.000 m² Platz für 200.000 Pkw-Reifen und 1,5 Millionen Zweiradreifen und wurde im Februar 2015 fertig gestellt. Sie befindet sich im Korbacher Industriegebiet, wo Continental bereits ein weiteres Reifenwerk betreibt.

Alpha Industrial erhält Property Management Mandat für Fiege Megacenter in Dieburg

Dieburg, 23. Juni 2015 – Alpha Industrial – Investor, Projektentwickler, Asset Manager und Vermieter von Logistik- und Industrieimmobilien – ist von Union Investment (Hamburg) mit dem Property Management des neuen Fiege Megacenter in Dieburg beauftragt worden. Damit verstärkt Alpha Industrial sein Portfolio an Drittmandaten und betreut aktuell als Asset Manager bundesweit Immobilien in den Segmenten Industrie, Logistik und Light Industrial mit insgesamt 760.000 m² Fläche.

„Wir freuen uns sehr über den ersten Auftrag von Union Investment, damit hat sich ein weiterer namhafter Immobilien Investment Manager für Alpha Industrial als Verwalter seiner Logistik-Assets entschieden“, sagt Georg Starck, Leiter Asset und Property Management bei Alpha Industrial. Mit dem Fiege Megacenter in Dieburg baut Alpha Industrial zudem sein Engagement im Rhein-Main-Gebiet aus. Neben Dieburg betreut Alpha Industrial u.a. großflächige Liegenschaften im technischen und kaufmännischen Bereich sowie in der Mieterbetreuung in Obertshausen, Biebesheim, Groß-Gerau sowie Frankfurt am Main.

Das 2014 fertiggestellte Multi User-Center von Fiege liegt im Landkreis Darmstadt-Dieburg und bietet eine Nutzfläche von rund 96.500 m². Davon werden 87.000 m² Logistik-, Büro- und

Sozialräume für Logistikdienstleistungen für Handels- und Industrieunternehmen mit Schwerpunkt Reifenlogistik genutzt. Zudem werden in den Gebäuden u.a. durch Sortierungen, Etikettierungen und Konfektionierungen Waren kommissioniert und veredelt. Mit seiner Nähe zum Frankfurter Flughafen und den Anschlüssen zu den Autobahnen A3, A5 und A67 gilt Dieburg als ein Top-Logistikstandort in Deutschland.

Alpha Industrial baut Pharma-Logistikstandort Biebesheim aus / Vermietung von 11.500 m² an LOGOSYS Logistik / Neue spekulative Projektentwicklung

Bildunterschrift
Im Logistikpark Biebesheim von Alpha Industrial ist die Grieshaber Logistics Group seit 2014 mit einer 25.000 m² große High-Tech-Immobilie für die Pharma-Branche ansässig (Immobilie vorn).
Aktuell entsteht der zweite Komplex, wovon Logosys Logistik ab Oktober 2015 ca. 11.500 m² Logistikfläche bezieht (Immobilie hinten, rechter Teil). Weitere ca.11.000 m² Lager-, Büro- und Sozialfläche errichtet Alpha Industrial spekulativ für Logistiker, Handelsunternehmen und Hersteller (Immobilie hinten, linker Teil). Die ebenfalls für die Lagerung von WGK-Stoffe geeigneten Flächen sind ab November 2015 beziehbar und ab 5.000 m² teilbar.
Biebesheim, 15. Juni 2015 – Alpha Industrial – Investor, Projektentwickler, Asset Manager und Vermieter von Logistik- und Industrieimmobilien – weitet im Rhein-Main-Gebiet seine Aktivitäten für die Branche Life Sciences & Healthcare (LSH) aus. Für den Pharma-Logistikpark in Biebesheim (A67 Darmstadt, Frankfurt / Frankfurter Flughafen, Containerhafen Gernsheim) hat Alpha Industrial einen langfristigen Mietvertrag für ca. 11.500 m² Logistikfläche gezeichnet. Nutzer ist das mittelständische Pharma-Logistikunternehmen Logosys Logistik, das mit 200 Mitarbeitern auf Lagerung, Herstellung, Kommissionierung sowie Konfektionierung und Herstellung nach AMG spezialisiert ist. Logosys Logistik wird die temperaturgeführte Logistikimmobilie inklusive Lagerflächen für brennbare Flüssigkeiten ab Oktober 2015 als Pharmalager nutzen. Immolox war bei der Anmietung beratend und vermittelnd tätig.

Der Neubau ist Teil der zweiten Bauphase, in der Alpha Industrial insgesamt ca. 22.500 m² Logistikflächen realisiert. Unter anderem können hier bei entsprechender Ausstattung auch temperatursensible Produkte z. B. aus der Pharmabranche gelagert werden. Hiervon werden ca.11.000 m² Lager-, Büro- und Sozialfläche spekulativ errichtet. Diese auf Vorrat für Logistiker, Handelsunternehmen und Hersteller bereit gestellten Flächen ermöglichen ebenfalls die Lagerung von WGK-Stoffen und sind ab November 2015 beziehbar. Sie können ab einer Größe
von 5.000 m² angemietet werden.

Bei Fertigstellung des gesamten Pharma-Logistikparks in Biebesheim stehen den Unternehmen dann auf einer Grundstücksfläche von ca. 76.000 m² insgesamt rund 45.000 m² hochwertige Logistikflächen zur Verfügung.

„Die Anmietung der GMP- und GDP-gerechten temperierten Lagerflächen bieten uns, neben unserer Eigenimmobilie für die Lagerung von Rohstoffen, Halbfertigprodukten sowie Fertigprodukten der Pharmaindustrie, optimale Expansionsmöglichkeiten, um unser etabliertes Dienstleistungsangebot im Bereich der Pharmalogistik weiter am Markt ausbauen und anbieten zu können“, so Jürgen Reinhard, Geschäftsführer Logosys Logistik. „Mit der Möglichkeit zur Einlagerung von WGK 1 bis WGK 3-Stoffen und einem Lager für entzündliche Stoffe offerieren wir unseren Kunden ein breites Spektrum an Lagerungsmöglichkeiten und Value Added Services.“

„Die sensible Pharma-Branche lagert schrittweise ihre Logistikprozesse an Experten aus, um sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren“, sagt Ulrich Wörner, Technischer Leiter von Alpha Industrial. „Durch unsere langjährige Erfahrung in diesem Markt kennen wir die hohen Anforderungen an diese Art von Logistikimmobilien hinsichtlich Qualität, Sicherheit, Brandschutz sowie Umwelt- und Energiestandards für die zu lagernden Medikamente und Medizinprodukte ganz genau – aber auch die Kommunikationsbedürfnisse von Kommunen und involvierten Behörden.“

2014 hatte Alpha Industrial auf dem gleichen Grundstück im ersten Bauabschnitt eine ca. 25.000 m² große High-Tech-Immobilie für Lagerung von pharmazeutischen Waren der Dentaltechnik und Humanmedizin für die Grieshaber Logistics Group AG fertig gestellt. Direkt an dieses Grundstück angrenzend befindet sich zudem das Weltlager für Dialyseprodukte der Fresenius Medical Care Deutschland GmbH mit einer heutigen Nutzfläche von 32.000 m², welches Alpha Industrial 2007 errichtet und 2011 weiter ausgebaut hat.

Einen weiteren Logistikstandort für Life Sciences & Healthcare errichtete Alpha Industrial in Rheinfelden unmittelbar an der Schweizer Grenze. In der ersten Phase wurden 2013 ca. 26.000 m² temperaturgeführte Logistikflächen mit Büro- und Sozialflächen an die Grieshaber Logistics Group AG übergeben. Der Pharma-Logistik Park in Rheinfelden bietet bei Gesamtausbau ca. 56.000 m² modernste Lagerflächen.

Über LOGOSYS Logistik – www.logosys.de
LOGOSYS Logistik ist ein stark expandierendes, mittelständisches Logistikunternehmen in Familienbesitz mit besonderer Kompetenz in der Pharmalogistik. Eigenimmobilien, geschultes Personal, zertifizierte Prozesse und ein eigener Fuhrpark sorgen für langfristige Planungssicherheit, Flexibilität und damit verbundenen großen Handlungsspielraum.


Alpha Industrial und Tristan Fonds EPISO 3 kaufen deutschen Logistikpark für 31 Millionen Euro

Alpha Industrial und ein opportunistischer Fonds des pan-europäischen Investmentmanagers Tristan Capital Partners haben einen 24,3 Hektar großen Logistikpark von einer Tochtergesellschaft der EDEKA-Gruppe erworben. Die in einem Vorort von Bielefeld gelegene Immobilie besteht aus 85.000 m² Lager- und Büroflächen und hat einen aktuellen Leerstand von 11 Prozent. Die Verkäuferin Marktkauf Holding wird rund 60 Prozent der von ihr bisher genutzten Fläche mieten. Sie wurde im gesamten Prozess von dem Handelsimmobilienspezialisten CEV Handelsimmobilien beraten, der insbesondere die technischen und finanziellen Details der Transaktion verantwortete. Georg Starck, Head of Asset und Property Management bei Alpha Industrial, sagt: „Diese Investition bietet eine ideale Kombination aus hohem Cashflow durch starke Mieter und einem Mehrwert-Potenzial durch die Entwicklung von neuen, modernen Logistikflächen.“ Ali Otmar von Tristan kommentiert: „Für Core-Investoren mit einem langen Anlagehorizont ist diese Immobilie ein spannendes Produkt. Immer mehr legen ihren Fokus auf diese attraktive Assetklasse in Deutschland.“

Der Logistikpark hat die Genehmigung zur Entwicklung von zusätzlichen 38.600 m². Alpha Industrial, Projektentwickler, Vermieter und Asset Manager von Logistik- und Industrieimmobilien, mit dem Tristan bereits in der Vergangenheit zusammengearbeitet hat, wird diese Aufgabe übernehmen und die Fläche in mehreren Phasen entwickeln. Das Unternehmen ist dabei auch als Co-Investor tätig.

Fünf der zehn größten deutschen Logistikunternehmen befinden sich, auf Grund der Bedeutung als Transitland zwischen der Industrie im Ruhrgebiet, den Häfen in den Niederlanden und der Anbindung an die Nordsee durch den Rhein, im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Die erworbene Immobilie liegt in der Nähe der A 2 und der A 33, durch die man Dortmund, Hannover und Osnabrück zeitnah erreichen kann. Gleichzeitig bietet sie Zugang zum regionalen und nationalen Eisenbahnverkehr. Alpha Industrial und Tristan wurden bei der Transaktion von Mayer Brown und PWC beraten. Die Marktkauf Holding bzw. die CEV Handelsimmobilien wurde juristisch von KPMG Law begleitet.

Alpha Industrial erwirbt Logistikobjekt in Dreieich (Hessen) / Weitere Akquisition von Konversionsflächen geplant

Dreieich, 19. Januar 2015 – Alpha Industrial erweitert sein eigenes Immobilienportfolio und hat eine Immobilie mit Value-Add Potenzial im südlichen Umfeld Frankfurts erworben. Die Liegenschaft im Dreieichenhainer Gewerbegebiet (63303 Dreieich, An der Trift 75) wurde ehemals von Mattel Deutschland genutzt und bietet ca. 16.000 m² Logistik- und etwa 3.500 m² Bürofläche auf einem Grundstück von ca. 32.000 m². Das Objekt ist derzeit teilvermietet an Fiege Logistik und soll zu hundert Prozent ausgelastet sowie langfristig im Bestand gehalten werden. „Diese klassische Logistikimmobilie mit separiertem Bürogebäude passt sehr gut zum Profil unseres Portfolios“, sagt Georg Starck, Leiter Asset und Property Management bei Alpha Industrial. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Vermittlung der Liegenschaft erfolgte über die NAI apollo group.

„Die Nachfrage im Rhein-Main-Gebiet nach Bestandsflächen in Logistikimmobilien liegt auf einem hohen Niveau“, sagt Patrick Abel, zuständiger Asset Manager bei Alpha Industrial, der den Ankauf mit begleitet hat. „Die multi-tenant Immobilie bietet Logistikern ebenso wie Handelsunternehmen und Herstellern an einem Top-Standort mit sehr gutem Zugang zu den Autobahnen A3, A661 und A5 moderne und kurzfristig verfügbare Flächen.“

„Neben der Projektentwicklung von Logistik- und Gewerbepark-Liegenschaften liegt ein Augenmerk von Alpha Industrial auch auf der Akquisition von Beständen sowie ‚von brown-fields‘ zwecks der zukünftigen Entwicklung“, so Georg Starck weiter. Für das anstehende Geschäftsjahr sind einige Transaktionen bereits in Vorbereitung.

Gewerbepark Alpha A3 erhält Zuwachs / Alpha Industrial schließt Mietvertrag mit CWS-boco Deutschland

Obertshausen, 13. Januar 2015 – Im Gewerbepark Alpha A3 in Obertshausen (Landkreis Offenbach) siedelt sich im Januar 2015 ein weiteres Unternehmen an. Hierfür hat Alpha Industrial – Investor, Projektentwickler, Asset Manager und Vermieter von Logistik- und Industrieimmobilien – einen Mietvertrag mit der CWS-boco Deutschland GmbH (Dreieich) abgeschlossen. Danach bezieht der Serviceanbieter für Berufskleidung und Waschraumhygiene ca. 2.500 m² Hallen- und ca. 500 m² Büro- und Sozialfläche, die er im Februar 2015 in Betrieb nehmen wird. Der Mietservicedienstleister beschäftigt in Deutschland rund 3.500 Mitarbeiter aus mehr als 55 Nationen sowie rund 40 Auszubildende. „Wir freuen uns, CWS-boco als weiteren Mieter mit der Ansiedlung von rund 60 Mitarbeitern am Standort begrüßen zu dürfen“, sagt Kathrin Fuhrmann, zuständig für Entwicklung und Akquisition bei Alpha Industrial. Bei der Anmietung war JLL beratend tätig. Mit CWS-boco hat sich nach der MAVI Europe AG ein weiteres Unternehmen für den Gewerbepark Alpha A3 mit direktem Zugang zu den wichtigsten Verkehrsachsen durch das Rhein-Main-Gebiet entschieden. Zudem hat die BP Europa eine Aral-Tankstelle inklusive Aral-Shop und Auto-Waschanlage errichtet und im Oktober 2014 planmäßig eröffnet. Hierfür wurde ein langfristiger Pachtvertrag abgeschlossen.

„Die Anmietung der Flächen in Obertshausen ermöglicht es uns, zwei bisher genutzte Servicehallen sowie den kaufmännischen Innendienst unter einem Dach mit idealer Anbindung an das Rhein-Main-Gebiet zu konsolidieren“, sagt Michael Barbian, Regionalleiter Operations für die Region Mitte der CWS-boco Deutschland GmbH. Das Unternehmen ist eine Landesgesellschaft der CWS-boco International GmbH, einer 100-Prozent-Beteiligung der Duisburger Franz Haniel & Cie. GmbH.

„Aktuell finden weitere Gespräche mit potentiellen Nutzern für die nächste Entwicklungsphase statt, so dass zeitnah ein Bauantrag für den nächsten Bauabschnitt über ca. 15.000 m² eingereicht werden kann“, skizziert Bernd Jungholt Projektleiter bei Alpha Industrial die weitere Entwicklung des unmittelbar an der A3 liegenden Parks. „Zudem steht in exponierter Lage direkt an der Heusenstammer Straße noch das letzte Grundstück mit einer Größe von 6.800 m² für Nutzer zur Verfügung, die eine stärkere Außendarstellung wünschen und direkt an der Landesstraße sichtbar sein möchten“, so Jungholt weiter.

Pressekontakt:

Silke Hoffmann
SH/Communication – Agentur für Public Relations
Fritz-Vomfelde-Straße 34, D-40547 Düsseldorf
Tel: +49/211/53883-440, E-Mail: s.hoffmann@shcommunication.de
www.shcommunication.de
logo
click_image