Aktuelle Meldungen

Nächster Meilenstein: Alpha Industrial realisiert für Bosch in der Metropolregion Stuttgart mit 40.000 qm die größte Projektentwicklung seit Jahren

Alpha Industrial erweckt eine Industriebrache in der Metropolregion Stuttgart zu neuem Leben und errichtet für Bosch einen 40.000 qm großen Gewerbepark. Der Abdruck ist honorarfrei unter Benennung der Quelle: Alpha Industrial
Tamm / Stuttgart, 10. Januar 2018 – Der Investor, Projektentwickler und Asset Manager Alpha Industrial hat mit der Robert Bosch GmbH einen langfristigen Mietvertrag über 40.000 qm Neubau-Gewerbeflächen mit weiterer Verlängerungsoption abgeschlossen. Der Gewerbepark entsteht in Tamm (Ludwigsburg), einer Gemeinde in der Region Stuttgart mit guter Verkehrsanbindung an die Autobahn A81. Alpha Industrial hat eine 73.000 qm große, bebaute Industriebrache – auf dem ehemaligen Edeka- und Böhringer-Areal – erworben und in den vergangenen zwei Jahren gemeinsam mit der Gemeinde Tamm ein nachhaltiges Ansiedlungskonzept entwickelt. Bosch wird die Neubauflächen ab April 2018 beziehen. Das Gesamtinvestment beträgt mehr als 60 Millionen Euro.

„Wir haben in einem dicht besiedelten Gebiet sowohl bei der Politik als auch bei der Bevölkerung Akzeptanz für neue gewerbliche Großansiedlungen geschaffen“, erläutert Ulrich Wörner, Geschäftsführer von Alpha Industrial. „Hinzu kommt die komplexe technische und infrastrukturelle Neustrukturierung eines Mikrogebietes nach den ökologischen Ansprüchen einer Gemeinde. Mit diesem Projekt erklimmen wir einen weiteren Meilenstein in der Geschichte von Alpha Industrial.“ Alpha Industrial hat in den vergangenen zehn Jahren bundesweit an verschiedenen Top-Standorten rund 700.000 qm Grundstücksflächen ehemaliger Industriebrachen für Industrie- und Produktionsunternehmen ertüchtigt.

„Alpha Industrial hat maßgeblich dazu beigetragen, einen modernen Gewerbepark für unsere Gemeinde zu schaffen und damit den Gewerbestandort Tamm zu stärken“, so Martin Bernhard, Bürgermeister der Gemeinde Tamm (Landkreis Ludwigsburg). „Wir freuen uns, dass wir mit Bosch ein solch renommiertes Unternehmen ansiedeln können.“

Seit Jahren ist in der Metropolregion Stuttgart eine fortschreitende Verknappung des Flächenangebotes im Bereich Gewerbeflächen zu beobachten. Zur Vermeidung einer Stagnation des Wirtschaftswachstums müssen entsprechende Flächen revitalisiert werden. Hierfür hat Alpha Industrial Ende 2015 in der Gemeinde Tamm zwei aneinander angrenzende Liegenschaften (Hölderlinstraße 19-27 und 29-31) erworben. Die Grundstücke haben zusammen eine Fläche von circa 73.000 qm und waren mit Gebäudekörpern, die Lager- und Büroflächen umfassen, bebaut.

Seit dem Ankauf hat Alpha Industrial die Aufstellung eines bedarfsgerechten Bebauungsplans maßgeblich vorangetrieben. Der Wunsch der Gemeinde war es, ein nachhaltiges Konzept zu entwickeln, das Erschließung, Infrastruktur und Belange der Gemeinde in Einklang bringt. Das Konzept beinhaltet unter anderem eine neue Verkehrszufahrt im nordöstlichen Teil des Grundstücks. Damit soll der Lkw-Verkehr auf die K1671 umgeleitet werden und der Ortsdurchgangsverkehr in der Tammer Bissinger Straße/Bahnhofstraße weiter entlastet werden.

Parallel zu dem B-Plan Verfahren konnte mit der Robert Bosch GmbH ein langjähriger Mietvertrag verhandelt werden. Der Abbruch der Bestandsgebäude wurde zum Ende des dritten Quartals 2017 abgeschlossen. Die vollständige Übergabe an Bosch soll im Mai 2018 erfolgen.

Volle Pipeline an Logistik- und Industrieimmobilien: Ulla Rademacher verstärkt als Projektmanagerin die Development-Unit von Alpha Industrial

Ulla Rademacher ist Projektmanagerin bei Alpha Industrial.
Der Abdruck ist honorarfrei unter Nennung der Quelle: Alpha Industrial
Köln, 5. Dezember 2017 – Seit Oktober 2017 ergänzt Ulla Rademacher das Development-Team von Alpha Industrial. Sie ist beim Investor, Projektentwickler, Eigentümer und Asset-Manager von Logistik- und Industrieimmobilien sowie Gewerbeparks für verschiedene bestehende und neue Immobilienprojekte zuständig, die sich in der Realisierung bzw. in der Planung befinden. Die Pipeline von Alpha Industrial umfasst derzeit 100.000 qm Neubauflächen und 750.000 qm Grundstücksflächen.

Zuvor war Ulla Rademacher, die seit mehr als 30 Jahren in der Immobilienbranche zuhause ist, seit 1998 für die Ernst & Young Real Estate GmbH tätig und als Managerin für das Projektmanagement in der Region West verantwortlich. Zudem ist sie seit dem SS 2016 Lehrbeauftragte der Technischen Hochschule Köln im Fachbereich Architektur, Lehrgebiet Baukostenmanagement. Davor arbeitete sie von 1995 bis 1998 bei der Planungsgesellschaft RSE mbH in Kassel als Projektleiterin.

Als Diplom-Ingenieurin, Architektin sowie als ausgebildete Mediatorin verfügt sie über ein weitgreifendes interdisziplinäres Fachwissen und eine umfangreiche Erfahrung in der Projektsteuerung von Großbaustellen. „Mit dieser Expertise passt Ulla Rademacher sehr gut in unser Team“, sagt Ulrich Wörner, Geschäftsführer von Alpha Industrial.

Ulla Rademacher ist seit 2008 Mediatorin im Planungs-, Bau- und Umweltbereich und seit 2007 Mitglied der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen. Die gebürtige Mönchengladbacherin hat an der RWTH in Aachen die Fachrichtung Architektur studiert und 1990 den Abschluss Diplom-Ingenieurin erworben.

Alpha Industrial ernennt Mirko Fischer zum Chief Financial Officer

Mirko Fischer ist von Alpha Industrial zum CFO berufen worden.
Bildrechte: Alpha Industrial
Köln / Luxemburg, 21. November 2017 – Vor dem Hintergrund seines zukünftigen Wachstums in allen Bereichen hat Alpha Industrial, der Investor, Projektentwickler und Asset Manager von Gewerbe- und Logistikimmobilien, Mirko Fischer (42) zum Chief Financial Officer ernannt. In dieser Funktion leitet er den Bereich Finanz- und Rechnungswesen, Recht und Steuern.

Mirko Fischer verfügt über mehr als elf Jahre Berufserfahrung im Bereich Strukturierung und Steuerung von Immobilienobjekten in Deutschland und Skandinavien für die internationale Private Equity Gesellschaft CarVal Investors an den Standorten London und Luxemburg. Im Laufe dieser Tätigkeit hat er Immobilientransaktionen mit einem Volumen von mehr als USD 600 Millionen betreut. Nach seinem Abschluss des Studiums der Betriebswirtschaft war er zuvor vier Jahre lang tätig in der Wirtschaftsprüfung bei der KPMG in Düsseldorf. Er ist Fellow der Association of Chartered Certified Accountants (ACCA).

Alpha Industrial erwirbt Bestandsimmobilie mit Upside-Potential in der Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main

Köln / Hanau, 7. November 2017 – Alpha Industrial ist weiter auf Einkaufstour: Nach der Akquisition eines bebauten Logistikareals im Ballungsraum Stuttgart hat der auf Logistik-, Industrie- und Gewerbeimmobilien spezialisierte Investor, Projektentwickler, Asset Manager und Bestandshalter in der Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main eine Gewerbeliegenschaft mit Upside-Potential erworben. Es handelt sich um das ehemalige Zeiss Areal in Hanau (Moselstraße 70). Der citynahe Standort zeichnet sich durch seine Nähe zum Frankfurter Flughafen, seine Autobahnanschlüsse zur A3, A66 und A45 und den mit der Nordsee bis zum Schwarzen Meer vernetzten trimodalen Hafen aus.

Das ursprünglich für Food-Logistik und als Verwaltungszentrale genutzte Objekt umfasst mehr als 9.200 qm Grundstücksfläche und ist mit rund 4.300 qm Hallenfläche und 1.400 qm Büro- sowie Sozialflächen bebaut. Die Immobilie ist derzeit zu rund 90 Prozent an Lebensmittel-, Speditions- und Handelsunternehmen vermietet. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Verkäufer ist die Familie Zeiss. Beim Kaufabschluss war das inhabergeführte Immobilienberatungsunternehmen NAI apollo real estate – Partner der NAI apollo group – vermittelnd tätig.

Alpha Industrial vergrößert seine aktuelle Pipeline an Projektentwicklungen auf 100.000 qm: Seit Oktober rollen die Bagger für die Errichtung von 13.000 qm modernen Logistikflächen auch im Gewerbepark Bergheim-Paffendorf

Alpha Industrial errichtet in Bergheim mit Zugang zur A61 13.000 qm moderne Logistik- und Gewerbeflächen auf einem bereits bebauten Grundstück. Bildrechte: Alpha Industrial
Köln / Bergheim, 26. Oktober 2017 – Alpha Industrial baut seine Anzahl an Projektentwicklungen in Deutschland aus. Neben der Umwandlung von Industriebrachen in moderne Logistik- und Gewerbeparks an den Logistikstandorten Duisburg, Bielefeld und in der Metropolregion Frankfurt sowie Neubauten auf der grünen Wiese wie im GVZ Großbeeren Berlin-Süd nutzt das Unternehmen Entwicklungspotenziale in Bestandsliegenschaften. So errichtet Alpha Industrial aktuell 15.000 qm Neubauflächen im Hamburger Hafen und hat jetzt auch in Bergheim mit der Errichtung von 13.000 qm modernen Logistik- und Gewerbeflächen auf bereits bebauten Grundstücken begonnen. Damit erhöht sich das derzeitige Projektentwicklungsvolumen des Experten für Logistik- und Gewerbeflächen auf insgesamt 100.000 qm Fläche.

„Unsere Pipeline an Projektentwicklungen für das Portfolio von internationalen Investoren sowie für unseren eigenen Bestand beläuft sich derzeit auf rund 120 Mio. Euro und wird ständig erweitert“, berichtet Ulrich Wörner, Geschäftsführer von Alpha Industrial. „Gleichzeitig prüfen wir Akquisitionsangebote für Brownfield- und Bestandsareale, die sich zum Um- bzw. Ausbau in zeitgemäße Logistik- und Gewerbeparks eignen.“

Im Gewerbepark Bergheim-Paffendorf entstehen mit guter Anbindung an die Autobahn A61 und an den ÖPNV drei einzeln anmietbare Einheiten. „Im Gewerbegebiet sind zahlreiche große und mittelständische Betriebe ansässig. Diese können die neuen Flächen flexibel für ihre eigenen Expansions- oder Modernisierungspläne nutzen. Gleichzeitig sind die modernen Logistik- und Gewerbeflächen auch für neue Ansiedlungen sehr attraktiv“, sagt Christian Brink von der Wirtschaftsförderung der Kreisstadt Bergheim.

Das Objekt, das auch vollständig von einem Mieter bezogen werden kann, soll im ersten Quartal 2018 fertig gestellt werden. Damit erhöht Alpha Industrial seine Bestandsflächen am Standort Bergheim auf über 20.000 qm; davon sind 7.000 qm Fläche im Bestands-Solitär langjährig an den Logistiker Callius vermietet.

Alpha Industrial baut Controlling- und Research-Team aus

Sebastian Danwerth verstärkt das Team von Alpha Industrial als Analyst.
Bildrechte: Alpha Industrial
Köln, 19. Oktober 2017 – Um das zukünftige Wachstum zu unterstützen, verstärkt der Investor, Projektentwickler und Asset Manager von Gewerbe- und Logistikimmobilien Alpha Industrial sein Controlling- und Research-Team. Unter der Führung von Wilhelm Heusch, Head of Controlling von Alpha Industrial, arbeitet Sebastian Danwerth (31) für die Bereiche Projekt-Controlling, Risk Management und Claim Management.

Sebastian Danwerth ist Diplom Geograph und verfügt über mehrjährige berufliche Erfahrungen in den Branchen Baugewerbe, Regenerative Energien und webbasierte Geoinformationssysteme.

Alpha Industrial plant für 2017 und die Folgejahre eine intensive Expansion in den Bereichen Projektentwicklung, Asset Management und will sein eigenes Portfolio an Bestandsimmobilien verdoppeln.

Alpha Industrial hat den Startschuss für die Errichtung von knapp 15.000 qm Fläche im Hamburger Hafen gegeben

Die ersten Stützen für die spekulativ errichtete Halle stehen bereits: Im Hamburger Hafengebiet hat Alpha Industrial mit den Bauarbeiten für den ersten Bauabschnitt des Logistikparks in den Vollhöfner Weiden 17 begonnen. Bildrechte: Alpha Industrial
Hamburg, 10. Oktober 2017 – Im Logistikpark in den Vollhöfner Weiden 17 mitten im Hamburger Hafen sind die Erdarbeiten abgeschlossen und die Bauarbeiten haben begonnen. Errichtet wird eine erste Halle mit ca. 15.000 qm modernsten Logistik- und Sozial-Flächen. Sie werden Logistikern sowie Handels- und Produktionsunternehmen ab Ende des ersten Quartals 2018 zur Verfügung stehen und bieten eine direkte Anbindung an die Autobahn A7 und einen ÖPNV-Anschluss vor der Haustür. Bauherr ist EPISO 3, ein durch Tristan Capital Partners verwalteter Fonds, der das Bestandsgebäude samt Entwicklungsgrundstück 2016 erworben hat. Alpha Industrial verantwortet die Projektsteuerung.

„Im ersten Bauabschnitt generieren wir zwei flexible Einheiten mit 5.500 qm bzw. 7.500 qm reiner Logistikfläche und einer lichten Höhe von 12,20 Metern, die Ende des ersten Quartals 2018 bezugsfertig sind“, sagt Mirko Eickhoff, Projekt- und Asset Manager beim Immobilienunternehmen Alpha Industrial. Mit der Vermarktung dieser Neubauflächen wurden exklusiv die Immobilienberatungsunternehmen BNP und CBRE beauftragt.


Nach Vollvermietung der Halle 1 werden in der zweiten Phase zwei weitere Hallen mit Fertigstellung im ersten Quartal 2019 errichtet. Halle 2 umfasst ca. 12.000 qm und Halle 3 ca. 5.000 qm Logistik-, Mezzanine- und Büroflächen.

Über Alpha Industrial – www.alpha-industrial.com
Alpha Industrial ist ein europaweit in den Asset-Klassen Industrie- und Logistikimmobilien sowie Gewerbeparks tätiges, konzern-, banken- und fondsunabhängiges, mittelständisches Immobilienunternehmen und wurde 2007 in Deutschland gegründet. Die Hauptgeschäftsbereiche der Gesellschaft sind erstens das (Co-)Investment und die Projektentwicklung von Neubauimmobilien für Handelsunternehmen, Hersteller und Logistiker (Development). Von 2007 bis 2017 hat Alpha Industrial 500.000 qm moderne Flächen an Top-Logistikstandorten entwickelt und hierfür u. a. große stillgelegte Produktionsareale umfassend revitalisiert. Zweitens beschäftigt sich Alpha Industrial mit der Vermietung und der Verwaltung von Immobilien, die sich im Eigentum von institutionellen und privaten Investoren sowie im eigenen Bestand befinden (Asset Management). Zudem errichtet und erwirbt Alpha Industrial Immobilien für den eigenen Bestand und bewirtschaftet 2017 ein Portfolio von 350.000 qm Fläche. Aktuell befinden sich 1,2 Mio. qm Hallenfläche an mehr als 25 Standorten im Asset Management. Das Unternehmen beschäftigt rund 25 Mitarbeiter.

Um sein zukünftiges Wachstum zu managen, stellt sich Alpha Industrial auch personell neu auf / Alpha Industrial zukünftig mit mehr Spezialisten in den Bereichen Projektentwicklung und Asset Management

Köln, 28. September 2017 – Vor dem Hintergrund der Wachstumsinitiative von Alpha Industrial – Investor, Projektentwickler und Asset Manager von Industrie- und Logistikimmobilien sowie Gewerbeparks – wird sich das Immobilienunternehmen auch personell neu aufstellen. Erste Verträge mit Spezialisten für die Projektentwicklung und das Asset Management sind bereits geschlossen, weitere Neueinstellungen sind für das erste Halbjahr 2018 geplant. Im Zug der Neuaufstellung wird der Schwerpunkt zukünftig vermehrt auf Spezialisten aus der Metropolregion Köln liegen, da der Hauptsitz des Unternehmens in der Dom-Metropole liegt.

„Alpha Industrial ist ein konzern-, banken- und fondsunabhängiges, mittelständisches Immobilienunternehmen, das für ein Wachstum aus sich selbst heraus steht“, sagt Jörg Schröder, Gründer und Mit-Gesellschafter von Alpha Industrial. Mit dieser Strategie hat Alpha Industrial in den vergangenen zehn Jahren 500.000 qm moderne Flächen an Top-Logistikstandorten entwickelt und hierfür u. a. große stillgelegte Produktionsareale umfassend revitalisiert. Damit zählt Alpha Industrial zu einem der führenden Unternehmen in dieser Branche. „Unser Dank gilt unseren Mitarbeitern für professionelle Arbeit und ihre Leistungen in den vergangenen Jahren“, so Jörg Schröder weiter.

Aktuell werden 100.000 qm moderne Gewerbe- und Logistikflächen neu gebaut und eine prall gefüllte Pipeline von 750.000 qm Grundstücksflächen wird für volle Beschäftigung in den kommenden Jahren sorgen – unabhängig von Marktentwicklungen jeder Art. Zudem befinden sich 1,2 Mio. qm under Management, die auf 2 Mio. qm Hallenfläche ausgebaut werden. Diese nahezu Verdoppelung des Immobilienbestands geht mit einer zunehmenden Internationalisierung einher, was auch für hoch qualifizierte Asset Manager eine interessante berufliche Perspektive darstellt.

„Unser Ziel ist es, Alpha Industrial zukunftsorientiert von jeglichen politischen, wirtschaftlichen und finanziellen Strömungen noch unabhängiger zu machen“, so Jörg Schröder weiter. „Das Schlagwort hierbei ist: Konzentration auf unsere Stärken – und die liegen in mittelständisch geprägten Strukturen sowie einer ziel- und lösungsorientierten Herangehensweise.“ Das Unternehmen ist zu einem damals schwierigen Umfeld mitten in der Finanzkrise 2007 gegründet worden. Die Gesellschafter des Unternehmens gehören der Immobilienwirtschaft bereits seit drei Immobilienzyklen an.

Über Alpha Industrial – www.alpha-industrial.com
Alpha Industrial ist ein europaweit in den Asset-Klassen Industrie- und Logistikimmobilien sowie Gewerbeparks tätiges, konzern-, banken- und fondsunabhängiges, mittelständisches Immobilienunternehmen und wurde 2007 in Deutschland gegründet. Die Hauptgeschäftsbereiche der Gesellschaft sind erstens das (Co-)Investment und die Projektentwicklung von Neubauimmobilien für Handelsunternehmen, Hersteller und Logistiker (Development). Von 2007 bis 2017 hat Alpha Industrial 500.000 qm moderne Flächen an Top-Logistikstandorten entwickelt und hierfür u. a. große stillgelegte Produktionsareale umfassend revitalisiert. Zweitens beschäftigt sich Alpha Industrial mit der Vermietung und der Verwaltung von Immobilien, die sich im Eigentum von institutionellen und privaten Investoren sowie im eigenen Bestand befinden (Asset Management). Zudem errichtet und erwirbt Alpha Industrial Immobilien für den eigenen Bestand und bewirtschaftet 2017 ein Portfolio von 350.000 qm Fläche. Aktuell befinden sich 1,2 Mio. qm Hallenfläche an mehr als 25 Standorten im Asset Management. Das Unternehmen beschäftigt rund 25 Mitarbeiter.

Erster Bauabschnitt im Gewerbepark Duisburg voll vermietet: Bauarbeiten für 11.800 qm Fläche beginnen noch im September 2017

So wird der Gewerbepark Duisburg von Alpha Industrial bei Komplettausbau aussehen.
Der Abdruck ist honorarfrei bei Benennung der Quelle: Alpha Industrial / Hagedorn
Köln / Duisburg, 26. September 2017 – Im modernen Gewerbepark Duisburg geht es Schlag auf Schlag. Nachdem die auf Telekommunikation, High Tech und hochwertige Konsumgüter spezialisierte VCK Logistics SCS Projects GmbH im April 2017 die Hallen 1-3 mit 30.000 qm Fläche bezog, zeichneten die beiden Investoren Alpha Industrial und Hagedorn Revital jetzt einen weiteren Mietvertrag über 11.800 qm Fläche mit einem Handelsunternehmen. Für die Errichtung des ersten Bauabschnitts dieser vorkonzipierten Halle 4 hat die Stadt Duisburg aktuell die Baugenehmigung erteilt.

Noch im September beginnen Alpha Industrial und Hagedorn Revital in Homberg Baerl, direkt an der A42 und nahe des Binnenhafens, mit den Bauarbeiten. Deren Abschluss ist für das Ende des ersten Quartals 2018 geplant. Der Gewerbepark Duisburg verfügt darüber hinaus über eine Ausbaureserve, wonach sich weitere Unternehmen im zweiten Bauabschnitt in den Hallen 5 und 6 mit insgesamt 30.400 qm modernster Fläche ansiedeln können.

Bei dem Gewerbepark Duisburg handelt es sich um ein 145.000 qm großes, ehemals industriell genutztes Industrie- bzw. Produktionsareal. Dieses haben Alpha Industrial und sein Joint-Venture-Partner Hagedorn revitalisiert, um Unternehmen an dem begehrten Standort im Rhein-Ruhr-Gebiet die Möglichkeit zur zeitgemäßen Abbildung ihrer Geschäftstätigkeit und zum Wachstum zu geben.


Alpha Industrial ist ein auf Logistik- und Industrieimmobilien sowie Gewerbeparks spezialisierter Investor, Entwickler, Vermieter, Asset Manager und Bestandshalter mit Hauptsitz in Köln. Das banken- und fondsunabhängige, mittelständische Unternehmen ist u.a. darauf spezialisiert, stillgelegte Industrie- bzw. Produktionsareale in Deutschland und im Ausland einer neuen Nutzung zuzuführen.

Der Immobilienexperte Hagedorn Revital sorgt dafür, dass an Top-Standorten in Deutschland geeignete Flächen für die Logistik und den Einzelhandel entstehen. Dafür richten die Hagedorner Konversionsflächen – die früher von der Industrie, der Bahn, den Häfen oder Zechen genutzt wurden – unter Berücksichtigung von zeitgemäßen städtebaulichen Leitbildern und entsprechend der Bedürfnisse von Unternehmen neu aus.

Über Alpha Industrial www.alpha-industrial.com
Alpha Industrial ist ein europaweit in den Asset-Klassen Industrie- und Logistikimmobilien sowie Gewerbeparks tätiges, konzern-, banken- und fondsunabhängiges, mittelständisches Immobilienunternehmen und wurde 2007 in Deutschland gegründet. Die Hauptgeschäftsbereiche der Gesellschaft sind erstens das (Co-)Investment und die Projektentwicklung von Neubauimmobilien für Handelsunternehmen, Hersteller und Logistiker (Development). Von 2007 bis 2017 hat Alpha Industrial 500.000 qm moderne Flächen an Top-Logistikstandorten entwickelt und hierfür u. a. große stillgelegte Produktionsareale umfassend revitalisiert. Zweitens beschäftigt sich Alpha Industrial mit der Vermietung und der Verwaltung von Immobilien, die sich im Eigentum von institutionellen und privaten Investoren sowie im eigenen Bestand befinden (Asset Management). Zudem errichtet und erwirbt Alpha Industrial Immobilien für den eigenen Bestand und bewirtschaftet 2017 ein Portfolio von 350.000 qm Fläche. Aktuell befinden sich 1,2 Mio. qm Hallenfläche an mehr als 25 Standorten im Asset Management. Das Unternehmen beschäftigt rund 25 Mitarbeiter.

Über HAGEDORN – www.ug-hagedorn.de
Die Hagedorn Unternehmensgruppe aus Gütersloh übernimmt mit seinen ca. 400 Beschäftigten als Fullservice-Dienstleister die gesamte Bandbreite von Abbruch, Recycling, Altlastensanierung, Entsorgung und Stoffstrommanagement bis hin zu Tiefbau und die Erstellung industrieller Außenanlagen sowie Revitalisierung und der Entwicklung von neuen Nutzungskonzepten. Zur Hagedorn Unternehmensgruppe gehören neben der Hagedorn GmbH drei weitere Unternehmensfelder: die Gütersloher Wertstoffzentrum GmbH, die Hagedorn Bau GmbH sowie die Hagedorn Revital GmbH Darüber hinaus betreibt sie unter Brownfield24 eine eigene Online-Plattform für Käufer und Verkäufer von industriellen und gewerblichen Brach- und Konversionsflächen, sogenannten Brownfields. Die Hagedorn Unternehmensgruppe mit weiteren Standorten in Hannover und Köln wird in diesem Jahr voraussichtlich einen Umsatz von 110 Mio. Euro erwirtschaften.

Alpha Industrial erweitert sein Bestandsportfolio im hoch entwickelten Ballungsraum Stuttgart

Köln / Stuttgart, 21. September 2017 – Alpha Industrial hat in der für ihre Wirtschaftskraft und technologische Spitzenstellung bekannten Region Stuttgart eine rund 28.500 qm große, bebaute Liegenschaft mit Value-Add-Potenzial erworben. Damit erweitert der auf Logistik-, Industrie- und Gewerbeimmobilien spezialisierte Investor, Projektentwickler, Asset Manager und Bestandshalter sein eigenes Immobilienportfolio in Top-Logistikregionen auf aktuell rund 370.000 qm Flächen.

„Unser Ziel ist es, mittelfristig unser Bestandsportfolio zu verdoppeln. Für Alpha Industrial als Investor, Projektentwickler und Asset Manager sind Liegenschaften in Ballungsräumen interessant, die über ein Wertsteigerungspotenzial verfügen“, sagt Anette Lurz, Head of Asset Management bei Alpha Industrial.

In der Region Stuttgart leben mit 2,7 Mio. Menschen ein Viertel der Gesamtbevölkerung Baden-Württembergs. Das Logistikareal befindet sich im Landkreis Böblingen im Gewerbegebiet Ost Magstadt, 20 km von Stuttgart entfernt, und verfügt über eine gute Anbindung an die Autobahn A81 mit Anschluss an die A8. Zudem soll der Standort infrastrukturell durch den bereits getroffenen Gemeindebeschluss zur Errichtung einer Umgehungsstraße weiter aufgewertet werden.

Das Objekt umfasst 17.000 qm Lagerflächen, die vollständig vermietet sind. Verkäufer der Liegenschaft ist die Matrix GmbH, Nufringen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Fassbinder Real Estate GmbH war beim Kaufabschluss vermittelnd tätig.

Die Rheindeich S.a.r.l., bestehend aus den Investoren Alpha Industrial und der Hagedorn Revital, übergibt neuen Verkehrsknotenpunkt am Gewerbepark Duisburg an die Stadt Duisburg und Straßen.NRW

Weihten am 18. September 2017 den neuen Verkehrsknotenpunkt Rheindeichstraße in Duisburg Baerl ein (v.l.n.r.: Mahmut Özdemir (Abgeordneter der SPD im Deutschen Bundestag für die Wahlkreise Homberg/Ruhrort/Baerl), Ulrich Wörner (Geschäftsführer Alpha Industrial), Hans Joachim Paschmann, Bezirksbürgermeister von Ruhrort/Homberg/Baerl) und Markus Dorok (Bezirksmanager Homberg).
Abdruck honorarfrei unter der Nennung der Quelle „Alpha Industrial / Hagedorn“

Köln/Duisburg, 19. September 2017 – Alpha Industrial und die Hagedorn Revital als Investoren und Projektentwickler des neuen „Gewerbepark Duisburg“ haben in der Rheindeichstraße in Baerl einen neuen Verkehrsknotenpunkt mit modernster Lichtsignalanlage (LSA) errichtet und an die Stadt Duisburg und den Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen (Straßen.NRW) übergeben.

Die Errichtung erfolgt im Zuge der Revitalisierung des stillgelegten Produktionsareals und der Neuplanung des gesamten Gewerbegebietes gemäß des in der Aufstellung befindlichen B-Plans Nr. 1216-Baerl Gewerbegebiet Rheindeichstraße. Damit sollen die Verkehre aus dem Gewerbegebiet kontrolliert auf die öffentlichen Straßen geleitet werden.

Die Kosten für die technische Ausführung und der Ablösebetrag für den technischen Unterhalt in den nächsten 25 Jahren werden von Alpha Industrial und seinem Joint-Venture-Partner Hagedorn Revital getragen und belaufen sich auf ca. 1,3 Mio. Euro netto.

Neben dem neuen Verkehrsknotenpunkt haben die Investoren umfangreiche Umbauten der Versorgungsmedien Gas, Wasser, Strom und Telekom vorgenommen. Davon profitiert auch die Stadt Duisburg und ihre Bürger: Auf eigene Kosten haben die Investoren für die Linie 925 „Duisburg Baerl – Duisburg Obermeiderich“ eine komplett neue, behinderten- und blindengerechte Bushaltestelle eingerichtet.

In den ersten drei Hallen des „Gewerbepark Duisburg“ hat sich die auf Telekommunikation, High Tech und hochwertige Konsumgüter spezialisierte VCK Logistics SCS Projects GmbH auf 30.000 qm Fläche angesiedelt.

Die Fraktionen von SPD und Bündnis90/Die Grünen begrüßen die Errichtung des Gewerbeparks Rheindeichstraße. „Mit diesem direkt an der Autobahnauffahrt Baerl errichteten Gewerbepark werden zahlreiche neue Arbeitsplätze in Bezirk geschaffen verbunden mit einer deutlichen Reduzierung der Umweltbelastung durch die Herabstufung von Industriegebiet zu Gewerbegebiet. Jeder hat mit Sicherheit noch die starken Rauch- und Geruchsbelästigungen in Erinnerung, die durch den Betrieb des inzwischen abgerissenen Spanplattenwerkes verursacht worden sind“, sagt Hans Joachim Paschmann, Bezirksbürgermeister von Ruhrort, Homberg und Baerl. „Ein wesentlicher Standortfaktor ist die Nähe zur Autobahn. Hier ist die Anregung von SPD und Bündnis90/Die Grünen, den Schwerlastverkehr auf kürzestem Wege direkt auf die Autobahn umzuleiten, auch umgesetzt worden. Diese Maßnahme ist nicht nur wirtschaftlich sondern kommt auch der Umwelt zugute“, so Hans Joachim Paschmann weiter.

„In den letzten fünf Jahren sind in Duisburg über 7.300 neue Arbeitsplätze entstanden. Ich freue mich über jeden, der dazukommt. Daher begrüße ich die Gewerbeansiedlung auf der ehemaligen Industriefläche und freue mich über den neuen Verkehrsknotenpunkt, der den notwendigen Lieferverkehr direkt zur Autobahn führen wird“, sagt Sören Link, Oberbürgermeister der Stadt Duisburg.

Carsten Tum, Leiter des Stadtentwicklungsdezernats der Stadt Duisburg, ergänzt: „Der LKW Verkehr darf aus dem Gewerbegebiet nur links in die Rheindeichstraße abbiegen, um direkt zur A42 zu gelangen. Für den Schutz der Anwohner wurde damit eine ganz wichtige Auflage erfüllt. Und der zusätzliche barrierefreie Umbau der Bushaltestelle kommt allen ÖPNV-Nutzern zugute.“

Alpha Industrial in den Bereichen Projektentwicklung, Asset Management und Bestandsaufbau von Logistik- und Industrieimmobilien sowie Gewerbeparks weiter auf Wachstumskurs

- Projektentwicklung: AIpha Industrial knackt erstmals 500.000 qm-Marke – aktuell befinden sich weitere 100.000 qm Flächen in der Realisierung und 750.000 qm Grundstücksfläche in der Landbank
- Asset Management: 1,2 Mio. qm Assets under Management – Ausbau auf 2 Mio. qm
- Bestandsimmobilien: AIpha Industrial hält 350.000 qm Mietfläche im Eigenbestand – Verdoppelung des Bestandsportfolios auf 700.000 qm Fläche

Köln, 14. September 2017 – Im zehnten Jahr seines Bestehens verzeichnet der auf Logistik-, Industrie- und Gewerbeimmobilien spezialisierte Investor, Projektentwickler, Asset Manager und Bestandshalter Alpha Industrial einen dreifachen Rekord.

Das in seiner Struktur im deutschen Logistik- und Industrieimmobilienmarkt einzigartige Unternehmen hat seit 2007 insgesamt 500.000 qm modernste Logistik-, Industrie- und Gewerbeflächen entwickelt und hat hierfür bis heute über 550 Mio. Euro investiert. Derzeit befinden sich weitere 100.000 qm Fläche an Top-Logistikstandorten in der Entwicklung und die eigene Landbank an Grundstücksflächen ermöglicht die Errichtung von Neubauten auf einer Grundstücksfläche von 750.000 qm.

Zudem betreut der banken- und fondsunabhängige, mittelständische Immobilienspezialist im Asset Management aktuell 1,2 Mio. qm Flächen an mehr als 25 Standorten vorrangig für internationale Investoren und Bestandshalter, die Mieteinnahmen belaufen sich auf jährlich 65 Mio. Euro. Diese Geschäftssäule wird in den kommenden Jahren auf 2 Mio. qm bewirtschaftete Fläche erweitert werden.

Gleichzeitig baut Alpha Industrial von Beginn an aktiv ein eigenes Portfolio an Bestandsimmobilien auf, das mittlerweile 350.000 qm bewirtschaftete Logistik- und Light Industrial-Fläche umfasst und mittelfristig auf 700.000 qm verdoppelt werden soll.

„Uns zeichnet eine klare Fokussierung auf die drei Geschäftsfelder Investment, Projektentwicklung und Asset Management aus, ein gesundes Wachstum auf der Basis von Expertenwissen und eine chancenorientierte Internationalisierung“, sagt Jörg Schröder, Gründer und Mitgesellschafter von Alpha Industrial. „Damit haben wir ein ertragskräftiges Unternehmen geschaffen. Diesen Kurs werden wir weiter verfolgen und in den kommenden Jahren durch renditeorientierte Projektentwicklungen und ein nachhaltiges Asset Management weiter expandieren.“

„Alpha Industrial hat viele Trends der letzten zehn Jahre in der Logistik und der Industrie wie anspruchsvolle Pharmalogistik-Immobilien, umfangreiche Brownfield-Entwicklungen und ein auf die Asset-Klasse spezialisiertes Management entscheidend mitgeprägt“, so Ulrich Wörner, der seit der Gründung von Alpha Industrial den Bereich Projektentwicklung verantwortet und seit 2015 dem Unternehmen als Geschäftsführer vorsteht.

Gestartet ist das Unternehmen 2007 mit der Errichtung des Weltlagers für das Dax-Unternehmen Fresenius-Medical Care Weltlager. Zu diesem Zeitpunkt war es eines der größten Pharma-Logistik-Lager in Europa und mit 44 Mio. Euro das größte Einzelinvest in Deutschland. Damit legte Alpha Industrial bereits vor zehn Jahren einen seiner Schwerpunkte auf die Errichtung von Pharmaimmobilien und hat damit das Outsourcing von Logistikkontrakten dieser Branche an Spezialdienstleister wie Grieshaber Logistics oder Logosys sehr frühzeitig mit begleitet.

Zu den Meilensteinen zählt auch das Distributionslager von TJX Europe 2010, die damit die Expansion der Einzelhandels-Textilkette TK Maxx in Deutschland und auf dem Kontinent begründeten. Dem Markt voraus war Alpha Industrial zudem im Bereich von Brownfield-Entwicklungen, die mit dem Erwerb von 22 Hektar Konversionsflächen 2007 im Rhein-Main-Gebiet begannen. Derzeit beschäftigt sich das Unternehmen u. a. auch mit der Schaffung bzw. Nutzbarmachung von Citylogistik-Flächen in Deutschland und im europäischen Ausland mit Österreich und den Niederlanden.

Alpha Industrial verstärkt seine Präsenz auf dem österreichischen Gewerbe- und Logistikimmobilienmarkt

Alpha Industrial hat eine Bestandsimmobilie mit Value-Add-Potential für City-Logistik in der Metropolregion Wien erworben. Der Abdruck ist honorarfrei unter Benennung der Quelle: „Alpha Industrial“
Köln / Wien, 12. September 2017 – Alpha Industrial – Investor, Projektentwickler und Asset Manager von Industrie-, Gewerbe- und Logistikimmobilien – hat in Wien im Rahmen einer Sale-and-Rent-Back-Transaktion eine große Bestandsimmobilie mit Value-Add-Potential von dem Pharmalogistiker Schachinger erworben. Das Objekt befindet sich nur 6 km entfernt vom Stadtzentrum im süd-östlichen Teil der Stadt (Schemmerlstraße im 11. Wiener Gemeindebezirk Simmering), wo sich rund 80 % der regionalen Flächennachfragen aus dem Industrie- und Logistikbereich konzentrieren.

Die Immobilie umfasst rund 25.000 qm Hallen- sowie Büro-, Sozial-und Technikflächen. Das ca. 60.000 qm große Grundstück bietet zudem über 19.000 qm Verkehrs- und sonstige Außenflächen samt Lkw- und Pkw-Stellplätze und verfügt über ein Erweiterungspotential u. a. für die Bedürfnisse von Citylogistik. Das Objekt befindet sich in einem dem Bau- und Umbaualter entsprechenden gutem Zustand. Fertiggestellt wurde es 1953, Um- bzw. Ausbauten fanden zwischen 1999 bis 2010 statt. Verkäufer der Liegenschaft ist die Schachinger Immobilien und Dienstleistungs GmbH & Co KG.

Der Standort bietet Unternehmen und ihren Mitarbeitern eine sehr gute Infrastruktur und ist damit vor allem für Logistiker interessant. Das Gewerbe- und Logistikareal liegt innenstadtnah und 16 Minuten entfernt vom Flughafen Wien (über S1 und A4). Allein im vergangenen Jahr hat die Flughafen Wien AG 282.726 Tonnen Fracht umgeschlagen, die Tendenz ist seit Jahren steigend. Für Mitarbeiter ist das Objekt mit den Bus-Linien 69A und 72A und der Straßenbahnstation Weißenböckstraße (600 m entfernt) gut erreichbar. Die nächsten öffentlichen Verkehrsknotenpunkte sind die S-Bahn Station Zentralfriedhof bzw. die U-Bahnstation Simmering.

Alpha Industrial ist bereits seit 2016 gemeinsam mit Tristan Capital Partner als Co-Investor und Asset Manager in Österreich aktiv. Hierzu zählen zwei Objekte am Wiener Flughafen sowie eine Immobilie in Graz in der Nähe des Cargo Airports. Mit der Akquisition erhöht Alpha Industrial seinen verwalteten Bestand an österreichischen Top-Logistikstandorten auf 74.000 qm Nutzflächen.

„Wir erwarten in der Metropolregion Wien in den kommenden Jahren eine steigende Nachfrage nach geeigneten Flächen seitens des Handels, der Industrie und der logistiktreibenden Unternehmen. Das geht einher mit verstärkten Entwicklungs- und Vermietungsaktivitäten und einem wachsenden Investitionsvolumen in die Assetklasse Logistik“, ist Anette Lurz, Head of Asset Management bei Alpha Industrial überzeugt. Die Bundeshauptstadt Wien und das angrenzende größte Bundesland Niederösterreich gelten als Hauptmotor für das österreichische Wirtschaftswachstum, das erst kürzlich von der Ratingagentur Moody’s für Österreich von 1,5 auf 2,5 % allein für 2017 und auf 2,2 % für 2018 angehoben wurde. Damit verbunden sind ein steigendes Güterverkehrsaufkommen sowie der Ausbau von Logistik-Hubs und Lösungen für den Transport zum Endkunden (Last-Mile bzw. Citylogistik.)

Der Großraum Wien weist einen Gesamtbestand von fast 3 Mio. qm Logistikimmobilien aus. Gleichzeitig leben im Großraum Wien ca. 2,6 Millionen Menschen, was rund einem Viertel der österreichischen Gesamtbevölkerung entspricht. Prognosen gehen davon aus, dass allein die Donaumetropole aufgrund der Zuwanderungsdynamik bereits in zwölf Jahren die 2-Millionen-Grenze überschreitet. In der weiteren Region wird bis 2030 sogar ein Wachstum auf drei Millionen Einwohner erwartet.

Alpha Industrial ernennt Anette Lurz zum Head of Asset Management

Anette Lurz ist zum Head of Asset Management von Alpha Industrial berufen worden. Bildrechte: Alpha Industrial
Köln, 8. August 2017 – Anette Lurz (46) ist zum kaufmännischen und technischen Head of Asset Management beim Investor, Projektentwickler und Asset Manager von Gewerbe- und Logistikimmobilien Alpha Industrial ernannt worden. In dieser Funktion verantwortet die Diplom-Ingenieurin (FH), Immobilienökonomin (IRE|BS) sowie Brandschutz-Expertin mit einem fünfköpfigen Team den Ausbau des Portfolios in Deutschland und im europäischen Ausland. Zu ihren Aufgaben zählen das Projektmanagement und das kaufmännische Asset Management, die Begleitung von Due Diligence Verfahren sowie Invest- und Desinveststrategien für institutionelle Anleger. Aktuell managt Alpha Industrial ein Portfolio von über 1,25 Mio. qm Fläche mit einem Gesamtvermögen von über 1 Mrd. Euro. Hierbei handelt es ich um Immobilien, die sich sowohl im Eigentum von deutschen und internationalen institutionellen und privaten Investoren befinden als auch im eigenen Bestand.

Anette Lurz verfügt über 18 Jahre Erfahrung in der Immobilienbranche. Vor ihrem Wechsel zu Alpha Industrial war sie seit 2012 bei Segro Germany als Projektmanager Deutschland für alle technischen Belange im Zusammenhang mit Bauen, Entwickeln, Betreiben und Instandsetzen des Portfolios in Deutschland zuständig. Davor arbeitete sie seit 2006 für die Ernst & Young Real Estate GmbH im Bereich Projektsteuerung. Von 1999 bis 2006 entwickelte sie für ein Ingenieur-Büro Brandschutzkonzepte und übernahm die Fachbauleitung.

„Mit Anette Lurz können wir zukünftig noch besser und effizienter die Bedürfnisse – seien es nun Asset Management Aufgaben oder Anforderungen aus dem Bereich der Projektentwicklungen – umsetzen. Damit stärken wir unser Team und unsere Kunden“, sagt Georg Starck, Kaufmännischer Geschäftsführer von Alpha Industrial.

EPISO 3, ein durch Tristan Capital Partners verwalteter Fonds, hat sich Rarität am Hamburger Logistikmarkt gesichert / Alpha Industrial als Dienstleister für Projektsteuerung, Vermarktung und Asset Management beauftragt / Baugenehmigung für 31.000 qm moderne Logistikflächen im Hafengebiet liegt bereits vor

Im Hamburger Hafengebiet stellt Alpha Industrial für EPISO 3 noch im laufenden Jahr 15.000 qm moderne Logistikflächen fertig (1. Bauabschnitt, 1. Halle von links).
Bei Komplettausbau bietet der Logistikpark in den Vollhöfner Weiden 17 insgesamt 31.000 qm Neubauflächen. Bildrechte: Alpha Industrial
Hamburg, 8. Mai 2017 – EPISO 3, ein durch Tristan Capital Partners verwalteter Fonds, hat die Baugenehmigung für die Entwicklung von insgesamt ca. 31.000 qm Logistikflächen mitten im Hamburger Hafengebiet erhalten. Realisiert werden die Flächen vom Logistikimmobilienexperten Alpha Industrial, der als Dienstleister mit der Projektsteuerung, der Vermarktung und dem Asset Management beauftragt worden ist.

Der Logistikpark entsteht auf einem rund 80.000 qm großen Grundstück mit direkter Anbindung an die Autobahn A7 und einem ÖPNV-Anschluss vor der Haustür. Der erste Bauabschnitt mit ca. 15.000 qm modernster und nachhaltiger Logistikfläche steht Ende des Jahres 2017 zur Anmietung zur Verfügung. Büro-, Sozial- und Mezzanineflächen können nutzerspezifisch ausgebaut werden. Die ab ca. 4.600 qm teilbaren Flächen werden gemäß der aktuellen EnEV (Energieeinsparverordnung) errichtet.

„Mitten im voll vermieteten Hamburger Hafen haben wir mit unserem Verdichtungsansatz die Möglichkeit geschaffen, Neubauflächen zu errichten“, sagt Kathrin Fuhrmann von Alpha Industrial. „Diese Ausbaureserve wollen wir dem Markt ab Ende dieses Jahres zur Verfügung stellen. Erste Gespräche mit potentiellen Nutzern laufen aktuell.“

Das Bestandsgebäude samt Entwicklungsgrundstück wurde vom Immobilienfonds European Property Investors Special Opportunities 3, EPISO 3 im Herbst 2016 erworben.

Alpha Industrial erwirbt Bestandsimmobilie in Bergheim und reicht Bauantrag für weitere 13.000 qm Logistik- und Gewerbeflächen ein

Alpha Industrial hat im Gewerbepark Bergheim-Paffendorf eine Bestandsliegenschaft erworben, die Ausbaureserve von 13.000 qm modernen Flächen stehen dem Markt Anfang 2018 zur Verfügung. Abdruck honorarfrei unter Benennung der Quelle: Callius GmbH
Bergheim, 28. April 2017 – Der Projektentwickler und Investor Alpha Industrial erweitert sein Portfolio um eine ca. 34.000 qm große Grundstücksfläche im Gewerbepark Bergheim-Paffendorf.

Die auf dem Grundstück bereits vorhandene und vermietete Bestandshalle mit ca. 6.500 qm wird um einen modernen, ca. 13.000 qm großen Neubau erweitert. Der Bauantrag für die Erweiterung wurde bereits eingereicht. Die ab ca. 2.800 qm aufteilbaren und nachhaltig ausgestatteten Flächen
sollen dem Markt ab dem ersten Quartal 2018 zur Anmietung zur Verfügung stehen. Das Investment des Gesamtprojektes beläuft sich auf einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag.

„Für regionale und überregionale Betriebe aus Gewerbe, Industrie und Logistik bietet das Projekt flexible Nutzungsvarianten mit Erweiterungspotential“, sagt Kathrin Fuhrmann, verantwortlich für die Vermarktung verfügbarer Flächen von Alpha Industrial. Auch lobt Kathrin Fuhrmann die sehr gute Zusammenarbeit und Unterstützung der zuständigen Behörden.

„Der ohne Vorvermietung geplante Bau von Hallenflächen schafft auch ansässigen Unternehmen Expansionsmöglichkeiten innerhalb des Gewerbegebietes“, sagt Christian Brink, Wirtschaftsförderer der Stadt Bergheim. „Durch die Realisierung von individuell vermietbaren Einheiten werden auch kleineren und mittelständischen Unternehmen Ansiedlungspotentiale geboten“, so Brink weiter.

Vom Gewerbepark Bergheim-Paffendorf ist Alpha Industrial seit der Ansiedlung von TK Maxx mit ca. 50.000 qm Logistikfläche im Jahr 2011 überzeugt und setzt nun ein auf ein weiteres Projekt am etablierten Standort. Seinerzeit war die Errichtung des Distributionszentrums mit bis zu 1.000 Mitarbeitern in der Spitze die arbeitsplatzintensivste Ansiedlung der Region.

Alpha Industrial übergibt erstes Drittel des neuen Sortier- und Verteilzentrums an UPS in Bielefeld / Umfassende Ausgleichsmaßnahmen auf dem ehemaligen Industriestandort für Natur und Mensch

Alpha Industrial hat im Logistikpark Fuggerstraße ein erstes Drittel des insgesamt 13.500 qm großen Sortier- und Verteilzentrums an UPS übergeben. Vorn im Bild gut zu sehen sind vier von insgesamt sechs Hügel des neu geschaffenen Eidechsen-Habitats. Bildrechte: Alpha Industrial
Bielefeld, 3. April 2017 – Im Bielefelder Logistikpark Fuggerstraße hat der Projektentwickler und Co-Investor Alpha Industrial im März 2017 fristgerecht bereits ein Drittel der zukünftigen High-Tech-Umschlagsimmobilie an UPS übergeben. Es handelt sich um den linken Schenkel des 16 m hohen, h-förmigen Sortier- und Verteilzentrums. Noch im März beginnt UPS mit dem Einbau der Fördertechnik in diesem Hallenabschnitt. Danach werden die modernen Hallen, die durch ihre großen Lichtbänder sehr viel Tageslicht ermöglichen, mit Sprinklern und energiesparenden LED-Lampen versehen. Bei Fertigstellung im Herbst 2017 wird die neue UPS-Niederlassung 13.500 qm Hallen- und 1.500 qm Bürofläche umfassen. Aufgrund der erfolgten Baurechtschaffung beginnt Alpha Industrial im April 2017 zeitgleich mit der Errichtung von 250 betriebsnotwendigen Parkplätzen für die Mitarbeiter des KEP-Dienstleisters. Das UPS-Projekt ist ein Teilabschnitt eines 24-Hektar großen Gesamtareals.

„Wenn die Genehmigungslage Hand in Hand mit dem Baufortschritt eines solch komplexen Bauvorhabens geht, profitieren alle Beteiligten: die Stadt, der Nutzer und der Investor“, sagt Bernd Jungholt, Head of Development von Alpha Industrial. „Unser besonderer Dank gilt dem Bielefelder Bauordnungsamt und dem Stadtplanungsamt für die gute Zusammenarbeit.“

Im Rahmen der Folgemaßnahmenverträge hatte Alpha Industrial in den vergangenen Monaten mehrere Aktivitäten gestartet, darunter die Errichtung eines großen Eidechsenhabitats und das Schaffen von Fledermausquartieren. Für die Wiederaufforstung eines ca. 22.000 qm großen Grundstücks wurde ein Dreiecksvertrag zwischen Alpha Industrial, der Stadt Bielefeld und einem Landwirt geschlossen. Zudem wurden aktuell die Grundstücke der Anwohner gerodet und die Genehmigung für die Errichtung der Lärmschutzwand an der Verler Straße ab Juni/Juli 2017 beantragt. Die Fertigstellung der komplett begrünten und ein halber Kilometer langen Wand ist für 2018 geplant.

Alpha Industrial übergibt zweiten Bauabschnitt des Gewerbeparks Obertshausen qualitätsgerecht und vor Termin an zwei neue Mieter / Ehemaliges 22 ha großes Bundeswehrdepot in Obertshausen nahezu voll entwickelt

Metropolregion Frankfurt: Flächenübergabe von Alpha Industrial im „Gewerbepark Obertshausen“
Der Outsourcing-Spezialist und zertifizierte Sekundärverpacker Mühle hat seine neue Firmenzentrale bezogen.
Abdruck honorarfrei unter Benennung der Quelle: Mühle GmbH
Obertshausen/Offenbach, 1. Februar 2017 – Alpha Industrial hat Ende 2016 den zweiten großen Bauabschnitt mit rund 17.600 qm im „Gewerbepark Obertshausen“ an der A3 abgeschlossen und termin- und qualitätsgetreu an die neuen Mieter übergeben. Beide Einheiten sind seitens des Investors auf die speziellen Bedürfnisse der langjährigen Mieter hinsichtlich der Sicherheitstechnik, der Halleneinbauten sowie des Anteils und der Aufteilung von Büro- und Sozialräumen zugeschnitten worden.

Rund 6.600 qm Gewerbeflächen mit Büro- und Sozialbereichen hat ein regional ansässiges Handelsunternehmen bezogen. Ein 11.000 qm großes Logistikzentrum nutzt der Outsourcing-Spezialist und zertifizierte Sekundärverpacker Mühle als neuen, modernen Hauptsitz für komplexe Dienstleistungen rund um Order-Fulfilment. Die Schlüsselübergabe durch den Bauherrn Alpha Industrial erfolgte bereits Anfang Dezember, sechs Wochen vor dem vereinbarten Fertigstellungstermin Mitte Januar. Damit hat Alpha Industrial die 22 ha große ehemalige Bundeswehrbrache, direkt an der A3 mit rund 70.000 qm errichteten Logistik- und Gewerbeflächen, nunmehr nahezu vollständig entwickelt.

In der Planung befindet sich nur noch eine letzte verbleibende Grundstücksfläche von ca. 6.800 qm. Sie eignet sich mit ca. 3.000 qm Nutzfläche für eine kleinteilige Gewerbeeinheit oder als neuer Firmensitz für Gewerbe- und Produktionsunternehmen. Bei der Errichtung dieses Solitärgebäudes können noch individuelle Kundenwünsche wie z.B. die Höhe der Halle, der Büroanteil oder spezielle Sicherheitsanforderungen bei Produktionsanlagen, berücksichtigt werden.

„Die Nutzbarmachung des ehemaligen Bundeswehrdepots und die Schaffung von modernen Gewerbeflächen ist eine wichtige Zukunftsinvestition in der Region“, sagt Kathrin Fuhrmann, zuständig für den Bereich Development & Acquisition bei Alpha Industrial. „Allein im zweiten Bauabschnitt wurden durch die Anmietung der beiden Unternehmen mehr als 200 Arbeitsplätze angesiedelt.“ Bis heute hat der Investor, Entwickler und Asset Manager für Logistik- und Gewerbeflächen einen zweistelligen Millionenbetrag für die Revitalisierung des Gewerbeparks Obertshausen und der Errichtung der Neubauflächen investiert.

Auch für die neuen Mieter, wie die Mühle GmbH, bedeutet die Ansiedlung im Gewerbepark Obertshausen ein erhöhtes Engagement in die Zukunftsfähigkeit und Leistungsstärke ihrer Unternehmen. „Wir investieren mehr als eine halbe Million Euro allein für den Umzug in unseren neuen repräsentativen Firmensitz“, sagt Firmengründer und Geschäftsführer Lothar Mühle. Damit will sich das zertifizierte Unternehmen für die Lagerung und Konfektionierung von Medizinartikeln sowie für die Lohnverpackung von pharmazeutischen Artikeln und Haar- und Körperpflegeprodukten, Konsumprodukten und technischen Artikeln noch weiter spezialisieren. Zudem sollen die Arbeitsprozesse und die Linienführung weiter optimiert werden und damit Kundenwünsche von qualitätsorientierten Unternehmen noch schneller realisiert werden.


Pressekontakt:

Alpha Industrial GmbH & Co. KG
Hohenzollernring 79-83, 50672 Köln
Tel: +49 (0) 221 - 577 779 0, E-Mail: info@alpha-industrial.com

logo
click_image